Das neue Logistikzentrum von Del Conca. Foto: Del conca.

Del Conca Gruppe: neue Produktionsanlagen und Logistikzentrum

Mit der Inbetriebnahme der neuen Continua + Anlagen im italienischen Werk in Saviano sul Panaro und der Einweihung eines neuen Logistikzentrums schließt die Gruppe Del Conca einen 5jährigen Investitionszyklus im Wert von 120 Millionen Euro ab. Damit wird die Produktionskapazität der Gruppe um 25 % von 15 auf 20 Millionen m² Fliesen im Jahr gesteigert.

Seit 2013 hatte die italienische Gruppe unter Führung von Paolo, Davide und Marco Mularoni zunächst auf Internationalisierung gesetzt und 80 Millionen Dollar in zwei Abschnitten in eine Produktionsstätte in den USA (Tennessee) investiert. Darauf folgte die Modernisierung des kürzlich eingeweihten Werkes im Raum Modena. Hier, im von der Gruppe aufgekauften ehemaligen Werk Pastorelli, wurden mit 35 Millionen Euro zwei moderne Continua + Anlagen für die Produktion großformatigen Platten installiert.

Industrie 4.0 heißt demnach der neue Produktionsstandard bei Del Conca Group, zu der die Unternehmen Ceramica Faetano Spa, Ceramica Del Conca SPA und Del Conca USA sowie die Marke Pastorelli gehören. Darunter sind nach Angaben des Unternehmens Kontrollsysteme und Steuerungen zu verstehen, mit denen in Echtzeit jede einzelne Fliese in allen Phasen der Produktion und Logistik überwacht werden können. Unter anderem kann dadurch schnell auf Anforderungen des Marktes reagiert werden.

Ergänzend leistete sich die Gruppe ein eigenes Logistikzentrum in Solignano bei Sassuolo mit 22.000 m2 überdachter Lagerfläche, in das 12 Millionen € investiert wurden. Die Gruppe Del Conca hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 160 Millionen Euro abgeschlossen.

 

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner