Cit: Zahlen von Branchenradar sind falsch

Deutscher Marktexperte hat andere Werte für das Nachbarland ermittelt

Vor kurzem haben wir einige Marktzahlen des Markforschungsinstitutes Branchenradar veröffentlicht (siehe Grafik und Beitrag hier).  Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung widerspricht diesen Angaben.

Dazu Cit: “ Die Aussagen zum österreichischen Fliesenmarkt 2018 sind falsch. Der Absatz ist erheblich höher als die angegebenen 13 Mio. m² lt. Branchenradar. Nachfolgend einige Fakten zur Entwicklung des Fliesenabsatzes 2018 in Österreich:

·         Italienische Werke lieferten 11,9 Mio. m²
·         Deutsche Werke lieferten 3,8 Mio. m²
·         Tschechische Werke lieferten 1,8 Mio. m²
·         Spanische Werke lieferten 1,1 Mio. m².

Diese 4 Länder zusammen lieferten 18,6 Mio. m². Dazu kommen noch Lieferungen aus Polen und der Türkei, die nicht unerheblich waren. Insgesamt wurden 2018 knapp über 20 Mio. m² importiert. Wenn man die 2,0 Mio. m², die exportiert wurden, abzieht, kommt man auf einen Absatz in 2018 von ca. 18 – 18,5 Millionen Quadratmeter im österreichischen Markt.

Folgende Durchschnittserlöse pro Quadratmeter wurden 2018 erzielt:

·         Italienische Produzenten 12,27 €
·         Deutsche Produzenten 11,53 €
·         Spanische Produzenten 13,63 €

Der Pro-Kopf-Verbrauch lag 2018 in unserem Nachbarland bei 2,2 m². Im Vergleich, in Deutschland lag der Pro-Kopf-Verbrauch bei 1,65 m². D.h. der Pro-Kopf-Verbrauch in Österreich ist um ca. 33 % höher als in Deutschland

Der österreichische Fliesenmarkt ist ein sehr interessanter Absatzmarkt, insbesondere für die italienischen und auch für die deutschen Produzenten.“

 

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner