Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Florim mit dem grünen „l“: Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Nettoumsatz 2017: 424,8 Millionen Euro (+ 4,5%)

Die zehnte Ausgabe des “Nachhaltigkeitsberichts” des italienischen Keramikherstellers Florim aus Fiorano wurde veröffentlicht. Damit dokumentiert das Unternehmen, wofür genau das grüne „l“ im Florim-Logo im Geschäftsjahr 2017 stand. Der Bericht gibt Auskunft über die Errungenschaften und Ergebnisse des Unternehmens in den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Umwelt – und über die Ziele für die Zukunft.

Ein paar Zahlen ganz kurz: Der Nettoumsatz 2017 betrug 424,8 Millionen Euro (+ 4,5% im Vergleich zu 2016), insgesamt wurden Investitionen von über 103 Millionen getätigt (1200Grad berichtete hier darüber.).

Präsident Claudio Lucchese  drückt in seinem Anschreiben zum Bericht groβe Zufriedenheit über die Wirtschafts- und Finanzzahlen aus, die seit dem Beginn der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise im Jahr 2008 bis heute eine kontinuierliche Verbesserung in allen grundlegenen Variablen abbilden.

Als eines der ersten Unternehmen der Keramikbranche weltweit hatte Florim die Zertifizierung des Energiemanagementsystems nach EN ISO 50001 erreicht und verfügt u.a. über die Umweltzertifizierung nach EN ISO 14001.

Als konkrete Beispiel für das Engagement für die Umwelt wird auf der Homepage des Unternehmens zum Beispiel angeführt, dass das in der Produktion verwendete Wasser, ebenso wie die Abfälle aus dem Fertigungsprozess, zu 100 % zurückgewonnen wird.

Am Firmensitz in Fiorano Modenese ist eine Fläche von 37.000 m2 mit Photovoltaikmodulen bedeckt.

Der vollständige Nachhaltigkeitsbericht steht hier zum Download bereit.

www.florim.com

 

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.