ABK Group mit Investor weiter auf Wachstumskurs

Investitionen über 100 Millionen Euro in sieben Jahren

ABK Industrie Ceramiche S.p.A. läutet mit einer Partnerschaft mit dem Investor Cleon Capital Advisors eine 45 Millionen schwere neue Ära ein. Ziel der Transaktion ist, damit die nächsten Entwicklungsphasen der ABK-Gruppe zu unterstützen.

ABK Industrie Ceramiche S.p.A. läutet mit einer Partnerschaft mit dem Investor Cleon Capital Advisors eine neue Ära ein. Cleon beteiligt sich nach italienischen Medienberichten vor allem in Form einer Minderheitsbeteiligung von 45 Millionen Euro am Kapital der italienischen Gruppe. Ziel der Transaktion ist, damit die nächsten Entwicklungsphasen der ABK-Gruppe zu unterstützen und die Wachstumsmöglichkeiten schnell und flexibel auszubauen.

In sieben Jahren über 100 Mio. Euro investiert

Erst im September 2023 hatte die Meldung von der Übernahme von Target mit 14 Ore Italiana die Runde in der Branche gemacht (1200Grad berichtete hier).

ABK Group

Als einer der international renommierten italienischen Hersteller aus dem Keramikcluster im Raum Modena hatte die 1992 in Finale Emilia gegründete ABK-Gruppe in den vergangenen sieben Jahren über 100 Millionen Euro in die Entwicklung modernster Produktionstechnologien investiert.

Weiterhin wurde die Marktposition durch die Übernahme des französischen Unternehmens Desvres und durch Handelsabkommen in den Vereinigten Staaten gestärkt.

ABK Group Induktionskochfeld
ABK-Group: Feinsteinzeugplatten mit unsichtbaren Induktionskochfeldern. Foto: ABK Homepage

Die Gruppe war auch durch ihr exklusives Lizenzabkommen mit Versace (hier auf 1200Grad) und durch innovative architektonischen Lösungen, wie das patentierte unsichtbare Induktionskochfeldsystem Cooking Surface Prime, im Gespräch (hier auf 1200Grad).

“Wichtige Etappe auf einem Wachstumspfad”

Die Gründungsgesellschafter der ABK-Gruppe, Roberto Fabbri, Michelangelo Fortuna und Andrea Guidorzi, kommentierten:

“Die Transaktion mit Cleon stellt eine wichtige Etappe auf einem Wachstumspfad dar, der vor über 30 Jahren begann. Nach einem sorgfältigen Auswahlprozess glauben wir, mit Cleon den Partner gefunden zu haben, der neben finanziellen Ressourcen auch ein Netzwerk von Kompetenzen und Beziehungen mitbringt. Diese sind für die Nutzung der Chancen, auf die sich die Gruppe in den letzten Jahren mit bedeutenden industriellen Investitionen vorbereitet hat, von grundlegender Bedeutung. Cleon verfügt über ein wirklich flexibles und einzigartiges Geschäftsmodell, das sich von Private-Equity-Fonds unterscheidet und ist unserer Meinung nach geeignet für unser Geschäftsumfeld mit vielen mittelständische Unternehmen. Gemeinsam mit Cleon haben wir die Ziele einer neuen und herausfordernden Wachstumsphase verfolgt. Angeführt wird diese von der zweiten Generation, die bereits seit einiger Zeit im Unternehmen tätig ist, mit der Unterstützung eines qualifizierten Managementteams.”

Lorenzo und Nicola Zambon, Partner bei Cleon, kommentiert:

“Wir freuen uns sehr, die Gesellschafter und das Management der ABK-Gruppe zu unterstützen und zu ihren zukünftigen Entwicklungszielen beizutragen. Die Visionen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Gründer haben das Unternehmen auf einen Weg des kontinuierlichen Wachstums und der Entwicklung geführt und es in den letzten Jahren zu einer Spitzenposition in der Branche gebracht. Wir werden den Reichtum an Wissen und Beziehungen des internationalen Netzwerks von Unternehmern zur Verfügung stellen, die gemeinsam mit uns an das Potenzial der ABK-Gruppe und an die großen Entwicklungsmöglichkeiten auf der Grundlage der jüngsten Technologien geglaubt haben.”

Weitere Informationen zum Unternehmen hier.

Anzeige