Foto: Agrob Buchtal GmbH

Verband der Deutschen Fliesenfachhändler initiiert repräsentative Endverbraucherbefragung

„Entscheidungsfindung und Kriterien von  Wand- und  Bodenbelägen“

Die Fliesennachfrage stagniert oder wächst nur marginal und konnte bisher von der boomenden Hochbauentwicklung nicht profitieren. Im Gegensatz hierzu  wächst die Nachfrage nach elastischen Bodenbelägen, hier vor allem nach den sogenannten „ Designböden“ zweistellig.

Wie ist die starke Nachfrage nach elastischen Bodenbelägen und die Wachstumsschwäche der Fliese zu erklärten? Ist es die Distribution, das Marketing, das Produkt, Design, die Verarbeitung, der Preis?

Der Verband der Deutschen Fliesenfachhändler (VDF) hat zusammen mit seinen Hersteller Partnern die Initiative zu einer systematischen Analyse ergriffen und eine repräsentative Endverbraucherbefragung in Auftrag gegeben.

„Entscheidungsfindung und Kriterien von Wand- und Bodenbelägen“ ist der Titel der Befragung, die Prof. Dr. Markus Beinert von der Universität Weihenstephan durchführen wird.

Die Konzeption und der Inhalt der Fragen wurden seitens des VDF mit Werner Altmayer erarbeitet.

Kern der Studie sind folgende Themen

–       Customer Journey- wie sieht der Kaufprozess heute und zukünftig aus?

–       Kauf Funnelanalyse für Beläge- Stärke Schwächen der unterschiedlichen Wand und Bodenbeläge?

–       Welche Digitalisierungskonzepte- nutzen dem Endverbraucher im Kaufprozess?

–       Welche Erwartungen haben die Endverbraucher an den Handel und das Handwerk?

Die Befragung wurde diese Woche gestartet und wird Mitte Juli abgeschlossen sein und in der Folge ausgewertet werden. Der VDF lädt für den 11 September seine Mitglieder, Hersteller- und Verbands-Partner zu einer Präsentation und Diskussion der mit Spannung erwarteten Befragungsergebnisse ein.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner