Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Spanische Fliesenexporte steigen um neun Prozent

Zuwachs nach Deutschland im ersten Quartal 2018

Die aktuellen Exportzahlen der spanischen Fliesenhersteller zeigen weiter aufwärts. Allein die Auslieferungen nach Deutschland in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,0 Prozent gestiegen, was einem Absatz von rund 3,3 Mio. Quadratmetern entspricht. Mit einem Umsatz von 35 Mio. Euro besetzt die Bundesrepublik damit einen soliden sechsten Platz im Ranking der Zielländer spanischer Fliesen. Betrachtet man allein den April 2018, stellt sich – verglichen mit 2017 – ein bemerkenswerter Anstieg von knapp 25 Prozent heraus.

Insgesamt liefert die spanische Fliesenbranche ihre Produkte weltweit aus und erreichte damit von Januar bis April 2018 einen Gesamtumsatz von 942,7 Mio. Euro. Vergleicht man das mit den Zahlen des Vorjahres, lässt sich eine Steigerung um 5,5 Prozent verzeichnen. In Fläche ausgedrückt heißt das 143,1 Mio. Quadratmeter und ein Plus von 5,7 Prozent.

Grundsätzlich setzten die spanischen Hersteller etwa die Hälfte ihres Exportumsatzes in Europa um. In den ersten vier Monaten 2018 belief sich die Summe auf 457,5 Mio. Euro: Das entspricht einer Steigerung um 8,5 Prozent.

Was das Exportranking angeht, liegen die Länder Frankreich und USA weiterhin an der Spitze. Von Januar bis April dieses Jahres sind die Auslieferungen beispielswiese in die Vereinigten Staaten um 16,9 Prozent auf ca. 81,1 Mio. Euro gestiegen. Positiv gestalten sich übrigens auch die Zahlen bei unserem Nachbarn Österreich, das im ersten Drittel des laufenden Jahres auf einen Exportumsatz von 4,6 Mio. Euro kommt, erwirtschaftet durch einen Absatz von rund 341.500 Quadratmetern.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.