Rekordplus für spanische Fliesenexporte nach Deutschland

Auf der Cersaie in Bologna verkündeten die spanischen Fliesenhersteller nicht ohne Stolz für ihre Unternehmen ein Plus von 6,8 Prozent und einen Gesamtumsatz von ca. 1,35 Mrd. Euro. Damit haben die spanischen Fliesenhersteller stärker als im Jahr zuvor das erste Halbjahr 2016 beendet.

Deutschland ist dabei weiterhin ein wichtiger Handelspartner – das zeigt sich auch bei den aktuellen Exportzahlen. Hier liegt der Gesamtwert bei etwa 48,4 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 11,9 Prozent entspricht. Damit liegt Deutschland aktuell an siebter Stelle im Exportranking des spanischen Fliesensektors. An der Spitze der Abnehmer steht immer noch Frankreich, dicht gefolgt vom starken amerikanischen Markt. Für den Export nach Übersee konnten die spanischen Hersteller eine Steigerung um 36,6 Prozent gegenüber dem Jahr 2015 vermelden, womit Amerika weiterhin an der Spitze der Zuwachsraten steht.

Die spanischen Fliesenexporte nach Deutschland punkteten im Monat Juni mit einem Rekordplus von 20,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat bei einem Gesamtumsatz von ca. 9,08 Mio. Euro.

Anzeige