Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Original und Fälschung: Gänseblümchen zwischen Holzbrettern

Was die moderne Digitaldruck-Technik heute alles möglich macht

Vor kurzem hatte ich einen Termin in Süddeutschland. Während ich im Hotelzimmer meinen Koffer auspackte, entdeckte ich auf dem Boden ein paar Gänseblümchen verzagt zwischen den Holzbrettern emporschauen. Da es mitten im Winter war, konnte hier kein spontaner Frühlingsausbruch vorliegen, der frühzeitig die Flora zum Leben erweckt hat. Bei näherer Betrachtung stellte sich dann erstens heraus, dass die Holzbretter keine Holzbretter sind, sondern ein Kunststoffboden, der (wahrscheinlich mittels Digitaltechnik) nur mit einem täuschend echten Holzdesign bedruckt worden war. Zweitens waren die Gänseblümchen leider ebenfalls eine digital gedruckte Fälschung. Nun suchte ich das ganz Zimmer nach weiteren Blümchen ab und entdeckte dabei noch mehr „ blühendes Grün“ zwischen den Ritzen der vermeidlichen Holzbohlen.

Eine zweifellos nette Idee, den Gast hier visuell so in die Irre zu führen. Aber es führte mir wieder einmal eindrucksvoll vor Augen, was mit den modernen Industrieprintern heute alles realisierbar ist. Die Digitaltechnik macht es möglich, dass wir Original und Fälschung inzwischen kaum noch voneinander unterscheiden können. Und jetzt wächst die digitale Drucktechnik auch noch in die dritte Dimension, zaubert, Stühle, Medizintechnik, Kunst etc. aus den feinen Druckerdüsen. Wo führt das hin? Erleben wir bald die komplett gefertigte 3-D Fliese aus dem Drucker? Wahrscheinlich nicht, denn der 3-D Drucker kann nicht die erforderlichen Mengen produzieren, die die Bodenbelagsindustrie braucht. Noch kann er das nicht…

Des weiteren stellt sich die Frage, ob man wirklich alles drucken muss was technisch realisierbar ist. Man sieht das heute schon auf jeder Fliesenmesse: Es gibt nichts an Dekoren und Design, was es nicht gibt. Angefangen vom überdimensionalen Fotoprint über Naturstein- und Holzimitationen bis hin zum filigranen Wandlfiesen-Dekor. Der Digitaldruck macht (fast) alles möglich.

Dadurch sind die Grenzen zwischen den Belagsmaterialien bereits verschwommen: Auf der Cersaie stellen seit Jahren auch Holzhersteller aus, eigentlich könnten die Keramiker auch zur Domotex (Fachmesse für Teppich, Laminat, Parket und Co.) nach Hannover fahren. Auch den Plagiaten wird so Tür und Tor geöffnet. Das Kopieren von ausgefallenen Dekorideen ist ein Kinderspiel. Abfotografieren oder einscannen, nachbauen, plotten, fertig! Schöne neue Welt! Schöne neue Welt?

Ralf Schanze, Chefredakteur 1200° Grad.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.