Fliesenkleber von 1a Bauchemie

Österreich: Kein Preisauftrieb bei Boden- und Wandfliesen

Nur noch Umsatz-Wachstum um 1,9 Prozent gegenüber Vorjahr

Das Wachstum am österreichischen Markt für Boden- und Wandfliesen wurde 2021 durch leicht sinkende Durchschnittspreise gebremst, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.

Der Markt für Boden- und Wandfliesen wuchs im vergangenen Jahr deutlich langsamer als ein Jahr davor. Laut aktuellem Branchenradar Boden- und Wandfliesen in Österreich erhöhte sich im Jahr 2021 der Umsatz der Hersteller bzw. Generalimporteure nur noch um 1,9 Prozent gegenüber Vorjahr auf 135,5 Millionen Euro. Zwar wuchs die Nachfrage im Vergleich mit 2020 um mehr als zwei Prozent, gleichzeitig gaben aber die durchschnittlichen Verkaufspreise leicht nach. Damit waren Fliesen eine der wenigen bauaffinen Warengruppen, in denen es im letzten Jahr zu keinem Preisanstieg kam. Der Grund dafür lag möglicherweise im Umstand, dass sich die Fliesenpreise bereits im ersten Corona-Jahr erkennbar erhöhten. Im Jahr 2020 stieg der Durchschnittspreis um nahezu vier Prozent gegenüber Vorjahr.

Tabelle: Marktentwicklung Boden- und Wandfliesen in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner