Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Mosa zeigt Murals Fuse auf der architect@work in Berlin

Serie in einem Entwurf für das Tribute Slaakhuys Hotel in Rotterdam

Dynamische, moderne Oberflächen: Dafür steht die neue Wandfliesen-Serie Fuse des niederländischen Fliesenherstellers Royal Mosa. Grund genug, die Serie auf der architect@work Ende 2018 in Berlin zu präsentieren.

Dabei folgte das Unternehmen dem Motto der Veranstaltung und zeigte die Serie in einem aktuellen Architekturprojekt. Innenarchitekt Helge Docters van Leeuwen von HDVL Designmakers integrierte Murals Fuse in seinen Entwurf für das Tribute Slaakhuys Hotel in Rotterdam. Im Projekt, das sich noch in der Fertigstellung befindet, wurde aus einem schlichten Nachkriegsgebäude eine extravagante Lösung, die die Authentizität des Gebäudes erhält und gleichzeitig moderne Akzente setzt.

Seine Designidee schildert Helge Docters so: „Unsere Entwürfe für das Slaakhuys sind von der gewagten modernen Rotterdamer Architektur inspiriert, aber gerade auch von diesem ziemlich schlichten Nachkriegsgebäude. Die Gäste tauchen in eine andere Zeit und eine andere Welt ein und spüren den Geist jener Epoche.“ Für den Architekten verkörpert Murals Fuse genau den charakteristischen Stil, der für die Innenausstattung gewünscht war. So schafft beispielsweise die Farbkombination der Bäder mit anthrazitfarbenen Bodenfliesen mit Messingfugen und weit hochgezogenen Wandfliesen in Ockergelb / Senf eine edle und zugleich intime, gemütliche Stimmung. Horizontale Linien bringen den natürlichen, subtilen Farbverlauf der Fliesen optimal zur Geltung, so dass diese fast wie handgeschöpft wirken.

Die architect@work ist ein internationales Messekonzept, bei dem Hersteller aus der Baubranche einem breiten Publikum von Architekten und Designern große und kleine Innovationen in Form neuer Produkte präsentieren. Das jeweils wechselnde Thema der Messe findet seinen Niederschlag in Ausstellungen, Seminaren und einem vielseitigen Vortragsprogramm. Das bekannte Konzept von architect@work – Straßen aus gespiegelt angeordneten, kompakten Messeständen – hat sich mittlerweile in verschiedenen internationalen Ausgaben bewährt. Weitere Informationen bietet die Website architectatwork.de.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.