Foto: Botament

Mehr Fliesenkleber und Fugenmörtel in Österreich

Stärkeres Wachstum als im Vorjahr

Das Wachstum am Markt für Fliesenkleber und Spachtelmassen beschleunigte sich in Österreich im Jahr 2021 signifikant. Rebound-Effekte im Nicht-Wohnbau trugen dazu bei, zeigen aktuelle Daten von zwei Marktstudien des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.

Der Markt für Fliesenkleber, Fugenmörtel, Bodenausgleichsmassen und Wandspachtelmassen wuchs 2021 rascher als im Jahr davor. Laut aktuellem Branchenradar Fliesenkleber, Fugen- und Spachtelmassen in Österreich erhöhten sich die Herstellererlöse um sechs Prozent gegenüber Vorjahr auf rund 113,2 Millionen Euro. Die Wachstumsbeiträge kamen zum überwiegenden Teil vom Neubau. Der Fokus dabei lag zweifelsfrei am Objektgeschäft, das insgesamt fast achtzig Prozent des Zuwachses stemmte. Im Nicht-Wohnbau trugen Rebound-Effekte entscheidend dazu bei. Begünstigt wurde die Entwicklung wie fast bei allen Baustoffen durch anziehende Verkaufspreise. Im Durchschnitt betrug die Teuerung in der gegenständlichen Warengruppe rund drei Prozent.

Der Umsatz stieg in allen Produktgruppen mit Ausnahme von Fugenmörtel, da hier der Trend zu schmäleren Fugen und fugenloser Verlegung den Markttrend ausbremsten. Umso kräftiger fiel dafür das Erlösplus bei Fliesenklebern und Bodenmassen aus. Mit Fliesenklebern setzten die Erzeuger im Jahr 2021 um sieben Prozent mehr um als im Jahr davor, mit Bodenmassen sogar um zehn Prozent mehr.

Tabelle: Marktentwicklung Fliesenkleber, Fugen- und Spachtelmassen in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner