Mehr Bodenbelags- und Parkettkleber in Österreich

Im Jahr 2021 exponentiell gewachsen

Der österreichische Markt für Bodenbelags- und Parkettkleber wuchs im Jahr 2021 exponentiell. Mehr als sechzig Prozent der Erlöse entfielen auf Kleber für Holzwerkstoffe, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.

Angeschoben von einer zum Teil rasch wachsenden Nachfrage nach Bodenbelägen und Parkett wuchs der referenzierende Markt für Montageklebstoffe exponentiell. Laut aktuellem Branchenradar Bodenbelags- und Parkettkleber in Österreich erhöhte sich der Herstellerumsatz im Jahr 2021 um 8,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 26,7 Millionen Euro. Zuwächse gab es in allen Produktgruppen. Im Vergleich zu 2020 wuchs der Umsatz mit Klebern für Kork und Linoleum sowie für textile Bodenbeläge um rund vier Prozent, der Umsatz mit Klebern für PVC und andere Kunststoffe um knapp sieben Prozent und für Holzböden um mehr als neun Prozent. Damit wurden alleine mit Parkettkleber 16,4 Millionen Euro umgesetzt.

Eine zunehmend gewichtigere Rolle spielen am österreichischen Markt Universalkleber. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit dem Allrounder unter den Bodenbelagsklebern um vierzehn Prozent auf 2,1 Millionen Euro. Mittlerweile sind Universalkleber erlösseitig die drittwichtigste Produktgruppe.

Tabelle: Marktentwicklung Bodenbelags- und Parkettkleber in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner