Fliesenabsatz: Ersten Monate 2019 positiv

Hansa Unternehmensberatung prognostiziert ähnliches Absatzvolumen wie 2018

Nach den vorliegenden Zahlen der Hansa Unternehmensberatung hat sich der Fliesenabsatz in den ersten Monaten des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbessert. 

Die deutschen Fliesenwerke, die im Bundesverband Keramische Fliesen (BKF) zusammenge-schlossen sind, haben laut Hansa demnach im 1.Quartal ein leichtes Plus von 1,6 % auf 7,1 Mio qm erzielt. Die italienischen Werke konnten sogar ein Plus von 4,7% auf 14 Mio. qm erreichen. Negativ verlief dagegen der Jahresstart für die Spanier: Hier gab es ein Minus von 7,2% auf 2,3 Mio. qm. Auffallend positiv die Zahlen der Türken: Hier errechnete die Hansa Marktforschung sogar ein Plus von 14,2 % auf 4,5 Mio. qm für die ersten vier Monate des laufenden Jahres.

Besonder positiv scheint sich auch die Absatzlage der polnischen Fliesenhersteler zu entwickeln, die aktuell sehr preisagressiv auf dem deutschen Markt vorgehen. Dazu Carlo Cit von der Hansa Unternehmesnberatung: „Von einem Fliesenwerk in Polen liegen uns schon Zahlen vor, das in den ersten Monaten des laufenden Jahres einen Absatzzuwachs von 28 % im deutschen Markt erreicht hat.“

Der Absatz in 2019 könnte laut Cit noch größer sein als im Jahr 2018, aber der Facharbeitermangel lässt dies nicht zu. Laut Hansa Unternehmensberatung wird 2019 wieder ein ähnliches Absatzvolumen erreicht wie 2018.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner