Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Der Profilmarkt leuchtet nun auch Magenta

img_8356
Vertriebsleiter Christian Grünendahl. Foto: Redaktion

Noch ist vielen Fliesenprofis die Marke „alferpro“ unbekannt, doch das wird sich wohl bald ändern. Denn unter diesem Namen hat alfer aluminium ein neues Profisortiment entwickelt, das sich mit einem klaren Profil deutlich vom Wettbewerb unterscheiden will. Mit einem 15 Produktserien umfassenden Sortiment technisch hochwertiger, aber preislich attraktiver Produkte ist alferpro im Juni diesen Jahres gestartet (wir berichteten bereits hier). Auf der Cersaie in Bologna präsentierte sich die neue Marke nun erstmals dem internationalen Publikum.

Der Stand in Italien leuchtete in auffallendem Magenta. Hier hat sich alferpro entschieden, analog zum Wettbewerb (Schlüter orange, Dural gelb, Proline grün) seinen Markenauftritt ebenso auffällig einzufärben wie ein Teil seiner Produkte im Mattensegment. Ganz so neu auf dem Markt, wie das Echo der Markteinführung vielleicht vermuten lässt, ist alferpro allerdings nicht. Alfer Aluminium ist schon seit Jahrzehnten einer der europaweiten Marktführer für Profilsysteme und bringt vor allem ein technisch umfassendes Know how mit. Somit liegt es vielmehr an den Vertriebsleuten und den Marketingstrategen, die neue Marke nun entsprechend im Markt zu platzieren.
Dafür hat man sich ein engagiertes und erfahrendes Team an Bord geholt, allen voran Vertriebsleiter Christian Grünendahl, der zuvor für Konkurrent Dural tätig war. Er und sein neue, fünfköpfige Außendienstmannschaft haben klare Vorstellungen von der Positionierung der Marke und der Produkte. Grünendahl: „Unser Produktangebot bedient ein Marktsegment, das vom Wettbewerb bisher nicht adäquat abgedeckt wurde.“
Man mag zwar kaum glauben das Schlüter und Co. hier noch Lücken im deutschen Markt gelassen haben, aber der erste Erfolg scheint alferpro Recht zu geben. Bei der Eurobaustoff und der Hagebau ist die neue Marke bereits gelistet. „Dank eigener Produktentwicklung und Fertigung können wir technisch hochwertige Premiumprodukte zu einem besonders attraktiven Preis anbieten.“ Alfer aluminium produziert am Stammsitz in Baden Württemberg auf vier Hochleistungsanlagen eine Vielzahl an Profilen verschiedener Querschnitte, Stanzbilder und Längen.

Grünendahl wehrt sich in diesem Zusammenhang gegen Vermutungen, dass sich alferpro Marktanteile über rein aggressives Preismarketing erobern möchte. „Wir wollen nicht Marktführer beim Preis werden. Wir wollen anspruchsvolle Qualität made in Germany anbieten,“ so Gründendahl in Bologna.
Das Sortiment ist auf jeden Fall schon heute ebenso aus ausgereift wie breit aufgestellt. Insgesamt umfasst der druckfrische Katalog, den Marketingleiterin Vera Giebels in Bologna präsentierte, schon 15 Produktlinien. Neben den klassischen Winkel-, Quadrat und T-Profilen, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen in Edelstahl und Aluminium gibt, hat alferpro auch zahlreiche Design-Profile als Viertelkreis, Kantenschutz, Listelli-Profil oder Sockelleiste im Angebot. Zu den Besonderheiten zählen dabei unter anderem biegbare Winkelprofile, die eine individuelle Kurvenführung sowie Rundungen im Fliesenbelag ermöglichen. Komplettiert wird das Sortiment mit Entwässerungs-Systemen für Balkone und Terrassen und Duschboard-Systemen für bodengleiche Duschen.
Das neue Sortiment zeichnet sich durch eine große Produkttiefe und eine hohe Design- und Materialvielfalt aus. Mit Materialdicken von durchgängig 1 mm statt 0,8 mm bei Edelstahl- und Aluminiumprofilen bietet der Hersteller den Verlegeprofis darüber hinaus nach eigenen Angaben „Premiumqualität“ und damit Ausführungssicherheit. Durch die eigene Entwicklung und Produktion können mit Kunden auch Sonderprodukte für die Ausführung von Großprojekten realisiert werden.
„Das sind alles Leistungen, die der Kunde bei anderen Anbietern entweder nicht bekommt oder teuer bezahlen muss“, so Grünendahl weiter. „In den Gesprächen mit Verarbeiterbetrieben und dem Fachhandel erfahren wir eine große Zustimmung zum Sortiment und unserer Marktstrategie. Das ist Bestätigung und Ansporn zugleich“, so Grünendahl.

Das Sortiment

Neben Winkel-, Quadrat- und Viertelkreis-Profilen in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt es von alferpro auch verschiedene Kantenschutz- und Design-Profile sowie Sockelleisten. Komplettiert wird das Sortiment mit Entwässerungs-Systemen für Balkone und Terrassen und Duschboard-Systemen für bodengleiche Duschen. Mit den alferpanel-Modellen ‚standard’, ‚line’ und ‚slim’ sind gleich drei verschiedene Duschboard-Systeme für bodengleiche Duschen im Angebot. Die wasserdichte Unterkonstruktion aus EPS-Hartschaum mit vorgefertigtem Gefälle und einer werkseitig aufgebrachten Abdichtfolie sorgt für einen optimalen Wasserabfluss und ist einfach und schnell verlegbar. Durch die geringe Aufbauhöhe eignen sich die alferpanel-Duschboards besonders für die Badsanierung. Beim Modell ‚slim’ mit integrierter Abdichtung und Punktablauf ist eine Gesamteinbauhöhe von nur 18 mm bei senkrechtem Ablauf und 66 mm bei einem waagerechten Ablauf möglich. Ein besonderer Hingucker ist das Modell ‚line’, bei dem die Entwässerung über eine schmale Rinne am Kopfende erfolgt. Zum alferpanel-System gehören neben verschiedenen Wasserabläufen und Designrosten auch Gefällekeile und Glasleisten aus gebürstetem Edelstahl in Höhen vom 8 bis 12,5 mm.

 

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.