Foto: SDH-Servicegesellschaft Deutsches Handwerk

Auftragslage bei Verlegebetrieben ausgesprochen gut

Umfrage der Hansa Unternehmensberatung bei Handwerkern

Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung hat sich bei rund zwei Dutzend Verlegebetrieben nach der aktuellen Auftragslage erkundigt. Sein Fazi: Die handwekrer sind trotz Corona-Krise derzeit gut ausgelastet.

Carlo Cit. Foto: Hansa UB

In der letzten Woche habe ich mit zirka 25 Verlegebetrieben telefoniert und abgefragt, wie sie ihre eigene Situation infolge der Corona-Pandemie einschätzen. Vorab konnte ich feststellen, dass alle Befragten noch gut ausgelastet und bisher nur wenige Ausfälle eingetreten sind.

Renovierungsarbeiten in Privathäusern werden teilweise auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, um Risikopersonen zu schützen. Weil bei fast allen Verlegern genug Aufträge vorliegen, werden Baustellen gewechselt, wenn die Sicherheitsmaßnahmen nicht gewährleistet sind.

Lieferengpässe bei der Belieferung von Fliesen, Bauchemie und Zubehör sind bis jetzt so gut wie noch nicht aufgetreten. Wenn auch die italienischen und spanischen Produzenten zeitweise die Produktion eingestellt haben, war die Belieferung über den Fliesenhandel, und trotz vieler Mitarbeiter im Homeoffice, gesichert, weil eine ausreichende Lagerbevorratung vorhanden ist.

Die Auftragslage der befragten Verlegebetriebe und in der gesamten Verlegebranche ist ausgesprochen gut und die Chefs der Verlegebetriebe sind der Meinung, dass man mit einem „blauen Auge“ die Pandemie überstehen kann, wenn sie nicht mehr zu lange dauern wird.

Etwas schwieriger ist es auf den Baustellen, die strikten Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Aber alle Teilnehmer bemühen sich sehr, diese umzusetzen.

Die spanischen Hersteller haben die Produktion wieder langsam hochgefahren und die italienischen Produzenten werden bald folgen. D.h. die Lieferketten sind nicht unterbrochen, auch dank der Stärke des deutschen Fliesenhandels, der die Ausfallzeiten der Spanier und Italiener bisher hervorragend durch Lieferungen aus den Lagerbeständen überbrücken konnte.

Sollte die Pandemie noch zwei oder drei Monate andauern, werden die Ausfälle überschaubar bleiben, weil die Fliesen- und Bauchemieindustrie, die Zubehörhersteller sowie der Fliesenhandel und die Verleger alles unternehmen, die Geschäfte aufrecht zu erhalten.

Es ist doch sehr erfreulich, dass der dreistufige Vertriebsweg auch in schwierigen Zeiten, und bei allen Herausforderungen an die Marktteilnehmer, funktioniert.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner