Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Cit: Zahlen des BKF und des FFN “mehr als verwunderlich”

Marktexperte bezweifelt die Marktzahlen in einem Pressebericht der beiden Verbände

Zu unserem Beitrag “Gemeinsam aktiv pro Fliese und pro Fachverlegung“, in dem es um die Medienkampagne des Bundesverbandes Keramische Fliesen (BKF) sowie des Fachverbandes Fliesen und Naturstein FFN) ging, erhielten wir von Carlo Cit von der hansa Unternehmensberatung folgenden Leserbrief:

“Ich finde einige Aussagen aus dem BKF-Pressebericht, insbesondere was den Anstieg des Marktanteils der Fliese an den Bodenbelägen zwischen 2007 – 2016 betrifft, mehr als verwunderlich.

Wenn ich die Angaben des BKF von 2016 auf 2018 fortschreibe und den Marktanteil von 24 % für die Bodenfliese hochrechne, komme ich 2018 auf rd. 100 Mio. m² Bodenfliesen. Für 2018 hat der BKF den Gesamtabsatz von Fliesen für den deutschen Markt auf rd. 120 Mio. m² veröffentlicht. Dann wäre 2018 der Anteil der Wandfliesen nur noch rd. 20 Mio. m² oder rd. 17 %. Dies sind Aussagen und Zahlen, die haben mit der Realität überhaupt nichts mehr zu tun.

Der BKF beruft sich auf Angaben der Confindustria Ceramica und des Statistischen Bundesamtes. Lt. Statistik der Confindustria Ceramica 2015 geht dieses Institut von einem Bodenfliesenabsatz von 94 Mio. m² aus, es waren aber nur 77 Mio. m². Ich habe anlässlich der Frühjahrstagung des VDF 2018 mit den Herren der Confindustria Ceramica das Zahlenwerk aus der Analyse 2015 diskutiert und darauf hingewiesen, dass die Angaben für den Bodenfliesenabsatz 2015 für Deutschland nicht stimmen.

Die Zukunft für das Recherchieren von realistischen Marktzahlen für den deutschen Fliesenmarkt wird noch viel schwieriger als es schon ist. Der deutsche Fliesenhandel löst sich in mehrere Interessensgruppen auf und es gibt keine einheitliche Plattform mehr, die den deutschen Fliesenhandel vertritt.”

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.