Weihnachten kommt für Fliesenlegerazubis früher

Fliesen- und Natursteinleger-Innung Oldenburg verteilt Willkommensboxen

Tosender Jubel in der Berufsschule – was sonst eher mit dem Pausengong zusammenhängt, hat vergangene Woche die Fliesen- und Natursteinleger-Innung Oldenburg verursacht. Im Bildungszentrum für Technik und Gestaltung der Stadt Oldenburg wurden die jungen Nachwuchstalente im Fliesen- Platten- und MosaiklegerHandwerk reich beschenkt. Den SchülerInnen im ersten Lehrjahr wurde von Obermeister Stefan Bohlken und dem Ausschuss der Innung für Nachwuchsarbeit eine „Willkommensbox“ überreicht, die mit Werkzeug, Arbeitsmaterial und hilfreichem Zubehör gefüllt ist.

„Es ist kein Geheimnis, dass wir dringend Nachwuchs brauchen. Die Wertschätzung darf aber nicht aufhören, sobald der Weg ins Handwerk gefunden wurde. Wir möchten mit dieser Aktion zum Ausdruck bringen, wie sehr wir uns über jeden einzelnen jungen Menschen freuen, der sich dazu entschieden hat, unseren fantastischen Beruf zu erlernen,“ fasst Stefan Bohlken den Hintergrund der gelungenen Überraschung zusammen. „Uns war es vor allem wichtig, die Talente heiß auf ihre Ausbildung zu machen. Da bietet es sich einfach an, ihnen keine symbolischen Geschenke zu machen, sondern hochwertiges Material für den Arbeitsalltag zur Verfügung zu stellen“, ergänzt Michél Müller vom Ausschuss der Innung für Nachwuchswerbung.

Win-Situation für die Beteiligten

Neben der Innung selbst haben sich aber auch zahlreiche Hersteller aus der Branche an der Willkommensbox beteiligt. Auf Anfrage wurden unterschiedlichste Produkte wie Arbeitskleidung, Trennscheiben oder Verbrauchsmaterialien von 17 Firmen zur Verfügung gestellt. „Wir sind froh, als Innung so einen guten Draht zu den Herstellern zu haben und bei solchen Aktionen auf ihre Unterstützung zählen zu können“, betont Müller weiter. „Von diesem Projekt profitieren alle. Wir als Innung bauen schon früh Kontakt zu den BetriebsinhaberInnen von morgen auf, die Sponsoren können sich sicher sein, dass ihre Goodies auch bei den Menschen ankommen, die irgendwann ihre KundInnen sein könnten und die Auszubildenen erhalten erstklassiges Material für ihre Ausbildung“, fasst Bohlken zusammen. „Eine Win-Win-Win-Situation also“, ergänzt Tim Domin, ebenfalls aus dem Ausschuss für Nachwuchswerbung.

Weil nicht nur die Freude bei den beschenkten SchülerInnen riesig war, sondern auch Klassenlehrer Malte Mehrens der Innung eine tolle Willkommensgeste bescheinigte, plant der Ausschuss die Aktion im kommenden Jahr zu wiederholen. „Wir hoffen, dass unsere Sponsoren dann wieder an Bord sind und wir in einem Jahr erneut den überpünktlichen Weihnachtsmann spielen können“, lacht Müller.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner