Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Von Feuchtraum-Designern und dem Wagemut-Prinzip

500 Fliesenleger treffen sich in Wien zum Codex Netzerk-Event 2019

Um „Feuchtraum-Designer“ und das „Wagemut-Prinzip“ ging es u.a. beim diesjährigen Codex Netzwerk-Event, zu dem der Ulmer Bauchemie Hersteller rund 500 Fliesenleger seines „Netzwerkes der Besten“ nach Wien eingeladen hatte. Die Veranstaltung bietet den Mitglieder des exklusiven Zusammenschlusses auf den Netzwerk Events ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Tagungsprogramm, das von interessanten Fachträgen und dem kollegialen Austausch der Mitglieder untereinander lebt.

Geschäftsführer Mario Meuler im Interview mit 1200Grad:

„Netzwerken“ wahrsten Sinnes des Wortes steht im Mittelpunkt dieses Events, das Codex bereits seit 10 Jahren an verschiedenen Orten durchführt. Der Austausch der Fliesenleger mit dem Unternehmen, mit anderen Lieferanten aus der Industrie, aber auch mit den Kollegen des Netzwerkes sind Herzstück dieser Veranstaltung. Daneben geht es nicht nur um den fachlichen Austausch unter den Handwerkerns, sondern auch um das menschliche Miteinander. Kollegen treffen, sich mit Codex-Mitarbeitern abseits des Arbeitsalltages austauschen, gut essen, abends feiern und einfach zwei entspannte Tage im Kreise der Familie verbringen stehen mindestens ebenso weit oben auf dem Tagungsprogramm. Das besondere am Codex-Event ist u.a., dass es ein passendes Familienprogramm gibt, so dass die Handwerker in der Regel mit Angehörigen zu dieser Veranstaltung anreisen.

Codex-Geschäftsführer Mario Meuler begrüßte die Gäste.

Mit viel Herzblut selber organisiert

Dieses Jahr fand der Netzwerk-Event in Wien statt. Das Organisationsteam um Geschäftsführer Mario Meuler, Marketingleiterin Dunja Hoch und Marketingreferentin Doreen Löffler hatte dabei im Vorfeld einen riesigen Berg an Arbeit zu leisten. Immerhin gab es in Wien zeitlich eine große Marathon-Veranstaltung und über 600 Event-Teilnehmer mit Tagung, Essen und Ausstellung in der österreichischen Hauptstadt zu handeln ist eine Mammut-Aufgabe, zumal Codex diesen Event ohne fremde Hilfe stemmt. „Die Teilnehmer spüren, wieviel Herzblut und Arbeit wir in diese Veranstaltung stecken und sind dementsprechend motiviert am Start“, so Geschäftsführer Mario Meuler.

Doch die Mühen haben sich auch in diesem Jahr gelohnt. Das zeigten die Stimmen der Teilnehmer und Aussteller in der begleitenden Industrie-Ausstellung in den Vorräumen des Hotels. Insgesamt 14 Hersteller (Akemi, Montolit, Cermondo, Palette Cad, Festool, Proline, Hacom, Schmieder, alferpro, Wolff, Villeroy & Boch, Schlüter Systems, Visoft und Ceraflex) zeigten einen Querschnitt durch ihre Angebotspalette – vom Werkzeug, über Profilschienen und Fliesen bis hin zur Software.

Einige Aussteller aus der Industrie in der Dia-Show

[smartslider3 slider=4]

 

Meuler bedankte sich in seiner Begrüßung nicht nur für das zahlreiche Erscheinen der Teilnehmer, sondern auch für die Tatsache, dass das Netzwerk der Besten einen entscheidenden Anteil am Erfolg des Unternehmens in den letzten Jahren hatte. Dazu zählen nicht nur die vordersten Plätze bei diversen Produktwahlen, sondern letztlich auch die Möglichkeit, mit einem neuen Werk in Ulm (siehe Bericht hier) Akzente in der Produktion zu setzen. Meuler unterstrich in diesem Zusammenhang, dass Codex sich in der Marktplatzierung und beim Markteinteil im deutschen Bauchemie-Geschäft in den nächsten Jahren weiter deutlich verbessern will. Ein Hemmschuh bei der Entwicklung sei lediglich der spürbare Mangel an Fachkräften. „Die Wiedereinführung der Meisterpflicht wird uns dabei aber auch keinen Schritt weiterbringen“, so Meuler provokativ zu der weiterhin erhitzten Diskussion um den Meisterbrief.

Bunter Strauß an Referenten

Einen entscheidenen Anteil am Erfolg dieses Events haben natürlich auch die Referenten, bei denen Codex einen bunten Strauß aus Themen und Typen zusammenstellt. Den Start machten die Codex-Mitarbeiter: Fabian Wirth, Leiter des Strategischen Marketing beim Codex, gab zunächst eine Übersicht die Neuigkeit im Netzwerk der Besten. Neben neuen Werbeartikeln und Aquisemitteln präsentierte Wirth las Innovation eine Kooperation mit der Firma Visoft, mit der sich auf der Codex Netzwerk Seite im Internet nun auch 3D Visualisierungen für die Netzwerkmitglieder realisieren lassen. Joachim Fülle, Leiter der Codex Anwendungstechnik und des Produktmanagements, ging anschließend in die Details der Produkte und deren Verarbeitung.

Unternehmensberater Dr. Hans-Dieter Meyer Düttingdorf weihte die Teilnehmer im Anschluss unterhaltsam in die Geheimnisse der neuen Datenschutzverordnung ein. Buchautor Jörg Mosler erläuterte, wie man als Chef zum Mitarbeiter-Magneten wird.

Einige der Referenten in der Dia-Show:

[smartslider3 slider=5]

„Feuchtraum-Designer“ sorgt für Lacher

Prof. Dr. Wolfgang Hackenberg, Inhaber eine Anwaltskanzlei mit Schwerpunkt Bau- und Immobilienrecht, gab am nächsten Veranstaltungstag einen Querschnitt aus seinem umfangreichen Erfahrungsschatz in Sachen Bau- und Vertragsrecht. Das tat er nicht nur sehr unterhaltsam, sonder auch einprägsam. So erläuterte er anhand seiner „Wagemut“-These, worauf die Fliesenleger beim Kundenkontakt achten sollten. Jeder Buchstabe des Wortes Wagemut steht dabei für einen Schritt bzw. eine Idee. Dabei ging es auch um das Thema Werbung für den eigenen Betrieb. Das fängt schon bei der eigenen Berufsbezeichnung an, wo man ruhig etwas kreativ sein sollte. Ein Teilnehmer schlug daraufhin „Feuchtraum-Designer“ als Alternative vor, was im Saal für zahlreiche Lacher sorgte.

Den Abschluss und Höhepunkt der Vorträge bildete Felix Thönnessen, Deutschland bekanntester Gründer und Startup-Coach, der auch im TV bereits in der Show „Höhle des Löwen“ viele Kandidaten in die Selbstständigkeit begleitet hat. Thönnessen gab unterhaltsam einen Einblick in die Marketings-Tricks der Profis.

Marketingleiterin Dunja Hoch konnte nach dem Event jedenfalls entspannt lächeln, das alles so prima geklappt hat. “Aber nach dem Event ist eigentlich auch schon wieder vor dem Event“, gab sie mit Blick auf die einjährige Vorbereitungszeit für die Veranstaltung zu bedenken und war da sicherlich schon in Gedanken ein bisschen in Amsterdam. Dort wird nämlich 2020 der nächste Codex-Netzwerk-Event stattfinden.

Background „Netzwerk der Besten“

Fliesenleger aus dem Netzwerk der Besten sind gelernte und geprüfte Fliesenleger. Das vor rund 10 Jahre gegründete „Netzwerk der Besten“ ist eine Vereinigung von Fliesenleger landesweit. Die Mitglieder profitieren von zahlreichen Vorteilen und Angeboten der Firma Codex. Das Unternehmen schult die Fliesenleger aus dem Netzwerk der Besten darüber hinaus in den verschiedensten Bereichen. Kompetente Unterweisungen erhalten die Fliesenleger durch Fachbeiträge, Anwenderfilme, Whitepapers, Tagesseminare und einmal im Jahr sogar auf einer zweitägigen Konferenz mit verschiedenen Fachvorträgen. Darüber hinaus bietet das Netzwerk den Mitgliedern alle Features und Bausteine um sich professionell zu vermarkten. Das reicht vom der bedruckten Kaffee-Tasse, der eigenen Arbeitskleidung bis hin zum Internetauftritt.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.