Top Unit Ceramic verzeichnet zweistelliges Wachstum

Fliesen-Fachkooperation begrüßt neues Mitglied in 2023

Eine positive Bilanz zogen die Mitglieder der Fliesen-Fachkooperation Top Unit Ceramic (TUC) in ihrer Gremiensitzung im Oktober. Mit einem zweistelligen Wachstum können sie in einer durch Corona-Pandemie und Ukraine-Konflikt angespannten wirtschaftlichen Gesamtlage auf ein bisher sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die TUC Gesellschafter tagten im Hause Schmidt-Rudersdorf am Standort Düsseldorf. Mit Blick auf das Umsatzjahr 2022 verzeichneten die Fliesenspezialisten ein deutliches Wachstum – trotz der aktuellen durch die Pandemie und Ukraine-Konflikt geprägten Situation in diesem Jahr und des Austritts des Gesellschafters Hermann Konz. Die TUC-Mitglieder berichteten über eine derzeit positive Lagersituation und eine dadurch vollumfängliche Lieferfähigkeit. Mit Theodor Wölpert mit Sitz in Neu-Ulm begrüßen die Fliesenspezialisten zudem ein neues Mitglied in ihren Reihen. Das Baustoffhandels-Unternehmen mit 18 Standorten zwischen Stuttgart und Bodensee wird zum 1. Januar 2023 TUC-Mitglied sowie Markenlizenznehmer der Eigenmarke McTile.

Über die TUC

Zur Top Unit Ceramicgehören die hagebau-Gesellschafter ATALA, Bach, Bauking, Croonen, Köbig, Linnenbecker, Mahler, Schmidt-Rudersdorf und die Wertheimer Gruppe. Die Gemeinschaft bekennt sich zu gemeinsamen Leistungskriterien und bildet eine Absatzplattform für Industriepartner aus der Fliesen-, Bauchemie- und Fliesenzubehörindustrie und zeichnet sich durch hohe Verbindlichkeit und Berechenbarkeit aus. Ziel der Fliesen-Fachkooperation ist es, zu einer der größten europäischen Mittelstandsorganisationen für Fliesen-Spezialisten zu werden und maßgebliche Vorteile für die angeschlossenen Gesellschafter zu bieten.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner