Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Systemanbieter wedi erweitert Bauplatten-Sortiment

Bauplattensysteme für besondere Anforderungen

Das Emsdettener Unternehmen wedi bietet jetzt mit Vapor 85 eine Bauplatte, die mit integrierter Dampfbremse als Abdichtungssystem in Räumen mit dauerhaft erhöhter Luftfeuchtigkeit zum Einsatz kommt. Zur Verklebung wird der Dichtstoff 620 verwendet, der eigens für die Verwendung bei Bauplatten mit Dampfbremse entwickelt wurde. Eine weitere praktische Ergänzung des Bauplattensortiments stellt das Bauplattenelement PreLine dar, das für die schnelle und einfache Installation einer Fußbodenheizung sorgt.

In Schwimmbädern, Saunen und Dampfbädern herrscht permanent eine hohe Luftfeuchtigkeit. Bauplatten mit dampfbremsenden Eigenschaften verhindern, dass sich Kondenswasser zwischen den Bauteilen der Wand sammelt. Die Vapor 85 Bauplatte überzeugt dabei mit einem hohen Sd-Wert von 92 m, dem relevanten Wert zur Bestimmung der Dampfdurchlässigkeit, und ist somit ideal für die anspruchsvollen Anwendungen in Räumen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit. Dank seiner bereits werkseitig aufgebrachten Abdichtungsbahnen bietet wedi Vapor 85 Feuchtigkeitsschutz und plattenförmiges Abdichtungssystem in einem. Die Bauplatte ist ein idealer Untergrund für die Verfliesung, ist leicht und kann auf der Baustelle auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden.

Zuverlässig kleben und abdichten mit dem Dichtstoff 620

Um ein System sicher abzudichten, darf auch der passende Dichtstoff nicht fehlen. Das Emsdettener Unternehmen hat als weitere Systemkomponente zu den Vapor 85 Bauplatten den Dichtstoff 620 entwickelt. Als Kleber kommt er überall dort zum Einsatz, wo Stöße mit Dichtbändern, Dichtbahnen und Dichtformteilen entstehen. Neben der Verwendung bei Bauplatten mit werkseitig aufgebrachter Dampfbremse ist der 620 im gesamten Sortiment der wedi Abdichtungsbahnen und Bänder nutzbar. Er ist wasserbeständig und reagiert mit Luftfeuchtigkeit zu einem elastischen Dichtstoff aus, der Teile verklebt und zugleich zu 100 % abdichtet. Bei Temperaturen von -40 bis +100 Grad ist er temperaturbeständig und ebenso wie die Vapor 85 Bauplatten bei hohen Temperaturen, beispielsweise in Dampfbädern, bedenkenlos einsetzbar.

Der Kleb- und Dichtstoff 620 wurde eigens zum Verkleben und Abdichten von Bauplatten mit integrierter Dampfbremse, wedi Abdichtungsbahnen und Abdichtungsbändern entwickelt. Foto: wedi

PreLine Bauplatten vereinfachen die Installation von Warmwasserheizungen

Mit dem Trägerelement PreLine kann eine Fußbodenheizung einfach und schnell installiert werden. Die Bauplatte hat eine Abmessung von 1240 x 600 mm und ist in vier Stärken erhältlich. Durch die geringe Aufbauhöhe kann es nicht nur im Neubau, sondern auch bei Sanierungen zum Einsatz kommen. Die PreLine-Bauplatte wird mit dem universell einsetzbaren Fliesenkleber 320 verlegt und ausgerichtet. Dann kann der Fachhandwerker die wasserführenden Rohre in die werkseitig eingearbeiteten Aussparungen legen und die Rohrkanäle mit dem Fliesenkleber 320 verfüllen. Die offenen Enden der Nuten in den Wandbereichen, alle Durchdringungen, Wandanschlüsse und Stoßbereiche zwischen den einzelnen wedi PreLine Bauplatten werden mit dem Kleb- und Dichtstoff 610 abgedichtet. Die gesamte Fläche wird daraufhin mit wedi Tools Armierband versehen. Die Verfliesung kann darauf ohne weitere Vorbehandlung erfolgen – ein großer Vorteil gegenüber Nass- und Trockenestrichsystemen. Zugleich wird mit den wedi PreLine Bauplatten eine gute Bodendämmung erreicht, die dafür sorgt, dass die Wärme in den Raum zurückreflektiert und so eine ausgewogene Wärmeverteilung herstellt wird. Eine mit wedi eingebaute Fußbodenheizung deckt über 50 % des jährlichen Wärmebedarfs eines Badezimmers ab und wird in der Regel als Begleit- oder Komfortheizung eingesetzt.

Die Bauplatte PreLine ist das optimale Trägerelement zur Installation eines Heizwasserssystems. Foto: wedi

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.