Spanische Fliesenexporte: + 7,5 % in Deutschland

Trotz Pandemie weiteres Wachstum

Trotz Pandemie sind spanische Fliesen nach Angaben von Tile of Spain weiterhin weltweit sehr gefragt. Auf dem deutschen Markt ist der Umsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2020 sogar um 7,5 % gestiegen. Denn im Vergleich zu 2020 steigerte sich der Gesamtumsatz auf rund 3,7 Mrd. Euro. Das entspricht einem Wachstum von satten 24,6 %.

Global betrachtet steht Deutschland im internationalen Vergleich der Fliesen-Exportländer auf Platz 6 und ist damit nach wie vor ein wichtiger Zielmarkt für spanische Wand- und Bodenbeläge: Insgesamt wurden hierzulande Fliesen im Wert von 130,6 Mio. Euro abgesetzt, was einem Plus von 7,5 % entspricht. Der Preis pro Quadratmeter Fliese lag dabei im Durchschnitt bei 11,09 Euro.

International betrachtet ist der Trend in den einzelnen Zielmärkten trotz der schwierigen Lage ebenfalls weiter positiv. Die USA belegt mit einem Umsatzplus von 23,9 % hierbei nach wie vor die Führungsposition vor Frankreich (+ 17,9 %) und Großbritannien (+ 18,1 %). Einen riesigen Sprung auf Platz 4 hat Israel gemacht mit einem enormen Anstieg um 67,4 %. Unser Nachbarland Österreich verzeichnete mit 12,9 % ebenfalls deutlichen einen Zuwachs.

Setzt man den Fokus auf die exportierten Quadratmeterzahlen spanischer Fliesen, steigerten sich diese im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit um 17,3 % auf insgesamt 495 Millionen Quadratmeter. Deutschland macht davon alleine knapp 12 Millionen Quadratmeter aus.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner