Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Porcelanosa eröffnet in Köln eigenen Showroom

Auf 200 qm vorwiegend Architekten- und Planer-Ansprache

Die Ausstellung liegt im stylischen Kölner Hafenviertel.

Der spanische Fliesenhersteller Porcelanosa hat am 5.September in der Kölner Innenstadt am Zollhafen 22 einen 200 qm große Fliesenausstellung eröffnet. Mit ihm sollen vornehmlich Architekten und Planer angesprochen und anschließend an den regionalen Handel weitergeleitet werden.

Wie uns Manuel Lozano vom Export Department der Gruppe in Köln erläuterte, sei nach eigenen Marktrecherchen die Architektenszene gerade zwischen Düsseldorf und Köln sehr ausgeprägt. Deshalb lohne sich in der Region eine eigene Ansprache dieser Zielgruppe. Nach einer Terminvereinbarung können sich die Planer, auch mit ihren Kunden, gezielt in der Ausstellung beraten lassen. In der neuen Porcelanosa Ausstellung erfolge aber kein Verkauf, betonte Lozano. Das gesamte Handling, von der Bestellung und Abwicklung, sollen die regionalen Händler fortführen, was in dieser Region vor allem die beiden Branchengrößen Linnenbecker und Schmidt Rudersdorf sind. Beide Handelsunternehmen waren auch bei der Ausstellungseröffnung vertreten.

Die Kollektion wird hauptsächlich mit Mustern präsentiert.

Auch in den europäischen Exportmärkten, wie z.B. in Großbritannien, Frankreich, aber auch in den USA, verfügt der spanischen Marktführer über eigene Ausstellungen. Allerdings ist der in Deutschland stark segmentierte, dreistufige Vertriebsweg über den Großhandel dort nicht in dieser Form vorhanden, so dass die Hersteller größere Ambitionen haben, sich ohne Handelsbeteiligungen den Marktpartnern zu präsentieren.

Schon bei der Eröffnung waren einige Planer zu Gast und ließen sich vor Ort informieren.

Ausstellungen der Fliesenindustrie sind auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Im Kölner Hafenviertel betreibt z.B. auch die Vitra Bad GmbH einen großen Showroom. Auch Mosa hat sich mit diesem Konzept schon in Deutschland versucht. Porcelanosa hat bereits vor knapp 17 Jahren eine Ausstellung in München eröffnet, die jedoch nicht von der Firma selber, sondern von zwei Mitarbeitern betrieben wird.

Auch Profile werden in Köln gezeigt

In Köln werden vorwiegend Muster der Produkte aus der Porcelanosa Gruppe gezeigt. Kojengestaltungen hielt man laut Lozano für die Ansprache der Planer weniger geeignet. Das Angebot ist demnach recht vielfältig, da die Porcelanosa Gruppe inzwischen mit einem halben Dutzend Firmen diverse Produktsegmente rund um die Fliese abdeckt. Das reicht von Natursteinen (L´ac) bis hin zu Sanitär und Ergänzungsprodukten, wie Fliesenkleber und Profilen.

Mit der Eröffnung des Showrooms in Köln ist auch die Gründung einer neuen Porcelanosa Deutschland GmbH verbunden, dessen Leitung Silvestre Segarra Soriano von der Porcelanosa Gründerfamilie als Geschäftsführer übernehmen wird.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.