Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

PCI mit Neupositionierung und Investitionen in Steine und Beine

Neue Markenpositionierungen für PCI und Thomsit – Fokusthemen Fugen und Abdichtungen

Die Pressevertreter waren dann doch etwas überrascht, als sie am zweiten Messetag morgens zum Pressefrühstück am der Stand der PCI auftauchten. Schließlich stand dort die gesamt Führungsriege des Unternehmens aufgereiht. Und die PCI-Männer hatte auch eine Menge zu erzählen, so dass aus dem gemütlichen Pressefrühstück nichts wurde, denn statt Kaffeetasse mussten die Journalisten ihre Notizbücher und Kugelschreiber zücken, um die zahlreichen News in München zu notieren.

Unsere VIDEO-NEWS zu diesem Thema (Interview mit Marc Christian Köppe, Geschäftführer PCI Augsburg):

Da wäre zunächst einmal die komplett neue Markenpositionierungen für die PCI und Thomsit zu erwähnen, die Manuel Rez, Leiter Marketing Management PCI Gruppe, auf der BAU verkündete (Lesen Sie dazu bitte unser ausführliches Interview hier). So soll der Gesicht der beiden Marken bei den Kunden geschärft werden. Dazu wurden Logos, Claims und das Layout der Prospekte gründlich überarbeitet. So soll bei der PCI auf allen neuen neuen Prospekten zukünftig das Werkzeug, beispielsweise eine Kelle oder ein Fugbrett, als Projektionsfläche genutzt, in der sich die Produkt- oder Servicelösung bzw. der fertige Lebensraum, sprich das Objekt widerspiegelt. Darüber hinaus wollen sich die Augsburger zukünftig stärker gesamtheitlich als Lösungsanbieter präsentieren.

Des weiteren gab Geschäftsführer Marc Christian Köppe in München bekannt, dass man das Investitionsprogramm in „Steine und Beine“ auch in 2019 fortsetzen will. So sollen 50 neue Mitarbeiter eingestellt werden, davon 20 im Außendienst. Köppe im Interview mit 1200 Grad (siehe unsere VIDEO-NEWS): “Wir wollen weiter wachsen“. Recht zufrieden zeigte sich die Geschäftsleitung auch mit dem abgelaufenen Jahr 2018. Probleme hätte es lediglich bei den Margen gegeben, weil es bei einigen Rohstoffen, wie z.B. den Silikonen, erhebliche Preiserhöhungen gegeben habe. Einen Rückstau sieht Köppe zudem durch den Engpass an Verarbeitern. Köppe erläuterte zum Schluß, “das von der BASF alle strategischen Optionen im Bereich Bauchemie weiterhin genaustens geprüft werden”, sich aber für die PCI dadurch nichts im Tagesgeschäft ändern würde.

Fokusthema farbige Fugen

Zu den beiden Kernthemen des Messeauftrittes gehören der Bereich Bauwerksabdichtungen sowie das Thema Fugen. Dazu stellte Thorsten Leppler den Pressevertretern mit einer Live-Präsentation das neue Farbmessgerät Colorcatch Nano vor. Mit ihm will man dem Handel ein modernes Hilfsmitteln für den Verkauf an die Hand geben, mit dem sich Fugenfarben exakt passend zur Fliese und dem Einsatzbereich einfach und schnell bestimmen lassen (siehe Video).

Thorsten Leppler, (r.) Produktmanager Fliesen u. Naturstein PCI Augsburg, erläutert Colorcatch Nano.

Zum Paket von Colorcatch gehören eine APP, ein Farbfächer und eine Art Farbscanner, die im Paket von ca. 450 Euro ab April für den Handel angeboten werden. Die ersten Reaktionen auf der Messe von Seiten der Kundschaft seien, so Köppe, überaus positiv gewesen. Insgesamt stehen 400 Farbmöglichkeiten zur Auswahl, die kleinste Gebindegröße beträgt 2 kg. „Wir liefern jeden individuell gewünschten Farbton bereits ab einem Gebinde bei sehr kurzer Lieferfrist”, erklärte Leppler.

Kleine Fuge, große Wirkung: Vergleich Fugenfarbe auf den gleichen Fliese. Foto: PCI

Das passende Produkt zum Wunschfugenton heißt Durapox Premium Multicolor. Weitere gestalterische Effekte bietet PCI Premium Glitter: Ganz nach persönlichem Geschmack verleiht der metallische Glitter der Fuge zusätzlich auf Wunsch ein edles Design.

Auch andere Produkte spielen zunehmend ihr Stärken bei Thema Farben aus. Den zementären Flexfugenmörtel PCI Nanofug Premium gibt es ab sofort in 28 verschiedenen Farbtönen. Neu sind die Farbtöne Schiefergrau, Ahorn, Nussbraun, Terrabraun, Rehbraun, Mahgoni, Mokka und Schwarzbraun. “Das erweiterte Fugenfarbprogramm mit fein abgestuften Brauntönen harmoniert mit modernen, holzimitierenden Fliesenoberflächen. Die Grau- und Schwarztöne passen ideal zu trendigen Betonoptiken. Durch diese neuen Farbtöne ergeben sich aufeinander abgestimmte Farbnuancen in 28 harmonischen Fugenfarben”, so Leppler. Den Epoxidharzfugenmörtel PCI Durapox Premium wird es bald in 17 Farben geben. Auch die Silikon-Dichtstoffe hat die PCI auf die aktuellen Fugenfarben abgestimmt. Passend dazu steht die neue Fugen-Kampagne unter dem Motto “Gewürze und Küchenkräuter” bereits in den Startlöchern.

Im System geprüft und sicher im Detail: PCI Pecitape Sortiment

Das erweiterte PCI-Produktportfolio für die Innenraumabdichtung nach DIN 18534 umfasst Pecitape DE und Pecitape ME. Die Duschboardecke Pecitape DE und die Multifunktionsecke Pecitape ME erweitern das Abdichtungssortiment und runden es weiter ab. Weiteres Messe-Highlight ist Pecitape WDB: Als derzeit – nach eigenen Angaben – einziges am Markt verfügbares Wannendichtband verfügt es über ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP). In Verbindung mit den Abdichtungsprodukten ergibt sich ein sicheres Komplettsystem für die Innenraumabdichtung. “Die Dichtbänder, Dichtecken und -manschetten sind mit unseren bewährten Abdichtungsprodukten Lastogum, Seccoral 2K Rapid und Apoflex F im System geprüft”, erklärte Leppler in München.

Um Wohnräume im Keller dauerhaft sicher und normgerecht abdichten zu können, ergänzt die PCI Augsburg außerdem mit BT 21 sein Portfolio um eine KSK-Abdichtungsbahn. Die „Allwetter“-Lösung zeichnet sich durch sehr hohe Klebkraft und schnelle sowie saubere Verarbeitung auch bei kühlen Temperaturen von bis zu -5 Grad Celsius aus. BT 21 ist eine Alternative zur klassischen Bitumenbeschichtung und eine geeignete Lösung für den Wohntrend Kellerausbau“, erklärt Tobias Bosse, Marketing Manager Bautechnik bei der PCI Gruppe.

Verarbeitung PCI BT 21.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.