Marazzi fährt Produktion in allen italienischen und spanischen Werken für eine Woche runter

Verladungen, Auftragsbearbeitungen etc gehen uneingeschränkt weiter

Alle Beiträge über Fliesen im Überblick.

Wie uns Christoph Thaler, Sale Direktor der Marazzi Group, auf Anfrage bestätigte, hat Marazzi die Produktion in allen italienischen und spanischen Werken zwischen Freitag abend und Samstag morgen runtergefahren. Die Produktion wird voraussichtlich am Mittwoch den 25.03.2020 wieder voll aufgenommen.

Dazu Thaler weiter: “Es hängt aber auch von den offiziellen Zahlen der Regierung ab, wie sehr die aktuellen Vorkehrungen die Verbreitung des Virus erfolgreich reduzieren. Das wird sich erst im Laufe diese Woche zeigen. Unsere Werke in Polen und Bulgarien produzieren weiter und haben keinen Produktionsstopp.Die Verladungen, Auftragsbearbeitungen etc gehen uneingeschränkt weiter. Bei den Verladungen wurden alle Vorsichtsmaßnehmen getroffen, um Mitarbeiter und Fahrer keiner gesundheitlichen Gefahr auszusetzen. Es werden mindestens alle Vorgaben der Regierung und Experten umgesetzt. Auftragsbearbeitung, Buchhaltung, Marketing, Vertrieb, etc arbeiten fast zu 100% im Home Office. Hier wurden sehr schnell alle Vorkehrungen getroffen, um dies zu ermöglichen.

Zur Zeit werden alle Produktionshallen und Verwaltungsgebäude desinfiziert. Obwohl wir bei Marazzi keinen Corona-Covid19-Fall haben wurden die Maßnahmen als Schutzmaßnahme gegenüber den Mitarbeitern getroffen. Alle Mitarbeiter haben Familien zu Hause und man wollte die Maßnahmen und Empfehlungen der Regierung unterstützen, die schnelle Verbreitung des Virus einzudämmen.

Effektiv war auch der Druck der Gewerkschaften erheblich, welche die Sicherheit der Mitarbeiter ebenso als oberstes Ziel haben. Alle Serviceleistungen gegenüber unseren Kunden haben keine Einschränkungen erfahren. Da die Logistik innerhalb Europa zur Zeit sehr schwierig ist, bieten wir unseren Kunden auch Lösungen hierfür an.”

Anzeige