Mapei eröffnet neues Werk in Portugal

Investitionen von 13 Millionen Euro zur Steigerung der Produktionskapazität

Alle Beiträge über PP MAPEI im Überblick.

Das Unternehmen führt seine internationale Expansionsstrategie fort und eröffnet mit einem Investitionsvolumen von rund 13 Millionen Euro ein neues Werk im portugiesischen Cantanhede. Zu diesem Anlass empfingen der CEO von Mapei , Marco Squinzi, und Veronica Squinzi ,in Lissabon den italienischen Botschafter in Portugal, Carlo Formosa. Das neue Werk hat eine Gesamtfläche von 26.500 qm (davon 12.000 qm überdacht) und ist mit modernster Technologie ausgestattet. Auf diese Weise können die Produktionskapazität der portugiesischen Niederlassung ausgebaut, das Produktangebot erweitert und der Service für die Kunden vor Ort gestärkt werden. Auf dem Gelände entsteht außerdem die Mapei Academy, eine Schulungseinrichtung des Unternehmens, die kostenfreie Events für Designer, Installateure, Händler und Unternehmen anbietet.

Die neue Niederlassung in Portugal. Fotos: Mapei
Die neue Niederlassung in Portugal. Fotos: Mapei

„Unser Engagement in Portugal begann 2001 mit einem kleinen Unternehmen“, so Marco Squinzi, „aber inzwischen zählen wir zu den führenden Unternehmen in der Bauchemiebranche. Mit dieser neuen, modernen Anlage können wir auf die Bedürfnisse des lokalen Marktes reagieren, weiter wachsen und innovative und umweltfreundliche Produkte anbieten, wie unsere Produktreihe Zero mit zu 100 % kompensierten CO2-Emissionen.“„Wir setzen auf nachhaltiges Wachstum und auf die Stärkung unserer Präsenz in strategischen Märkten“, so Veronica Squinzi weiter. „Portugal bietet stabile wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Wachstumsbranchen wie erneuerbare Energien, Immobilien, Tourismus und Technologie und stellt damit eine vielversprechende Investitionsmöglichkeit für unsere Unternehmensgruppe dar. Angesichts der Kompetenz und der Vision unseres Teams vor Ort sind wir überzeugt, dass wir unsere Geschäftstätigkeit im Land weiter ausbauen werden.“

Die portugiesische Zentrale befindet sich im Parque das Nações in Lissabon. Dort entstand unlängst auch die Mapei World Lisboa, in der Designer einen genaueren Einblick in die Produkte erhalten und Inspiration für ihre Arbeiten finden. In Paris, London und Mailand gibt es bereits ähnliche Einrichtungen. Mit seinen rund 100 Mitarbeitern verzeichnet Mapei Portugal ein konstantes Wachstum und erzielte 2023 einen Umsatz von mehr als 30 Millionen Euro. Außerdem unterhält das Unternehmen ein Lager im portugiesischen Rio do Mouro in der Nähe von Sintra. Im Laufe der Jahre war Mapei an der Entwicklung bedeutender Wohn-, Stadt- und Infrastrukturprojekte in Portugal beteiligt, darunter die U-Bahnen in Porto und Lissabon, die Fußballstadien für die Euro 2004, der Bau der Basilika der Heiligsten Dreifaltigkeit in Fátima, die Erweiterung des Portela Flughafens in Lissabon, die Renovierung der Brücke über den Fluss Arade in Portimão und viele andere Projekte.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner