Die Innungsfliese: 50 Cent pro Quadratmeter für eine gute Idee

Gemeinsame Aktion von Trauco und der Fliesenleger-Innung Oldenburg

Um eine handwerkliche Ausbildung wieder attraktiver zu machen, sind viele Maßnahmen nötig. Deshalb hat sich der Fliesengroßhändler Trauco Fachhandel aus Großefehn dazu entschieden ein Projekt unter dem Titel „Die Innungsfliese“ in die Wege zu leiten. Dahinter verbirgt sich eine exklusive Wandfliese (30/60 cm in grau oder beige in modernen Steinoptik, siehe Foto). Sie wird ab sofort den Innungsmitgliedern angeboten, pro verkauften Quadratmeter gehen 0,50 Euro in Ausbildungsprojekte der Innung. Die Fliese kann aber von jedem erworben werden, auch von Nichtmitgliedern bzw. Verbrauchern.

So könnte die Innungsfliese aussehen

Mit diesem Projekt werden mehrere Ziele verfolgt: Trauco möchte den Mitgliedsbetrieben ein optimales Produkt bieten, öffentlich Werbung für Ausbildung im Handwerk machen und gleichzeitig auch die Ausbildung fördern.

So fließen die Erlöse der Innungsfliese in die Finanzierung für besondere Ausbildungsprojekte und der Förderung der Nachwuchsarbeit. Als Beispiel wurde ein Workshop für Auszubildende des Fliesen- und Natursteinleger -Handwerks bei dem Fliesenhersteller Nordceram in Bremerhaven mit der Diplom Designerin Katharina Semling. (www.diewohnexpertin.de) genannt.

Die Fliesen- und Natursteinleger- Innung Oldenburg ist der Unternehmerverband des Fliesen-Handwerks im Großraum Oldenburg. In der Innung haben sich selbständige Handwerker des gleichen Handwerks oder solcher Handwerke, die sich fachlich oder wirtschaftlich nahestehen, zur Förderung ihrer gemeinschaftlichen gewerblichen Interessen innerhalb eines bestimmten Bezirkes freiwillig zusammengeschlossen. Ansässig ist die Fliesen- und Natursteinleger- Innung Oldenburg in der Kreishandwerkerschaft Oldenburg. Sie vertritt die Interessen der 18 angeschlossenen Innungen mit rund 900 Unternehmen.

Trauco Fachhandel ist norddeutscher Großhändler im Bereich Fliesen, Sanitär, Naturstein und Öfen.  Mittlerweile verfügt der Trauco über eine 3000qm große Erlebnisausstellung und vier Fachausstellungen [Trauco Plus] im Nord-Westen-Deutschland, bei denen auch Privatkunden sich über aktuelle Designideen, Techniken und Trends informieren können.

Stefan Bohlken. Foto: Schmidt

Dazu Stefan Bohlken von der Innung: „Die Innungsfliese ist ein hervorragendes Beispiel für kreatives Unternehmertum, mit dem gleichzeitig ein enormer Mehrwert erzielt werde. Die Handwerker achten nicht nur darauf, dass sich die Welt verändert, sondern nehmen das Heft selbst in die Hand. Die aktuelle Corona-Krise hat bewiesen, dass besonders das Handwerk sichere Arbeitsplätze und große Zukunftschancen bietet.“

Michael Brunken, Vorstandsmitglied der Innung. Foto: Schmidt

„Positiv überrascht“ von der Initiative zeigte sich Vorstandsmitglied Michael Brunken: „Projekte, mit denen wir die Ausbildung unterstützen, sind der richtige Schritt in Richtung Zukunft.“

Trauco Geschäftsführer Daniel Sandersfeld. Foto: Trauco

Nachdrücklich gelobt wurde die Initiative der Fliesen- und Natursteinleger-Innung auch von Daniel Sandersfeld. Der Geschäftsführer der Firma Trauco wies darauf hin, dass die aktuelle Corona-Krise bewiesen habe, dass besonders das Handwerk sichere Arbeitsplätze und große Zukunftschancen biete. Sandersfeld: „Mit diesem Projekt wird die Ausbildung unterstützt und ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft getan. Wir möchten für die Ausbildung im Handwerk werben. Viele Fliesenlegermeister in Deutschland sind über 50 Jahre alt. Wenn diese ihr Arbeitsleben in etwa 15 Jahren beenden sollten, wird die Zahl der Nachkommen nicht ausreichen, um diese Lücken zu füllen.“

Weitere Informationen unter www.trauco-fachhandel.de. Weitere Infos Informationen zu den Innungen und der Kreishandwerkerschaft unter www.fliesenleger-oldenburg.de.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner