Cevisama fällt wegen Energiekrise 2022 nun komplett aus

Neuer Termin der spanischen Fliesen-Messe vom 27.02. bis 03.03.2023

Die Krise in der Keramikindustrie hat Feria Valencia dazu veranlasst, die internationale Keramik- und Badmesse Cevisama, die vom 13. bis 17. Juni stattfinden sollte, abzusagen und auf den 27. Februar bis 3. März 2023 zu verlegen. Diese Entscheidung wurde von der Feria Valencia nach einer außerordentlichen Sitzung des Organisationskomitees getroffen, heißt es dazu in einer aktuellen Presseinformation der Messegesellschaft.

Die Cevisama hatte bereits ihren traditionellen Termin im Februar wegen der sechsten Welle der Covid-19-Pandemie verlegen müssen (wir berichteten hier) und hat nun den Juni-Termin wegen der kritischen Situation, in der sich die Hauptstütze der Messe, die Keramikindustrie, befindet, die nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine mit großer Unsicherheit konfrontiert ist, abgesagt.

Der Krieg hat die Energiekrise, mit der die Keramikhersteller seit Mitte letzten Jahres zu kämpfen haben, noch verschärft. Mit dem Ausbruch des Krieges sind die Gaspreise drastisch und unhaltbar in die Höhe geschnellt, und die gasintensive Industrie sieht sich bereits mit Produktionsunterbrechungen und Personalanpassungen in Form von Freistellungen konfrontiert (ERTE), heißt es weiter in der Presseinformation.

Neben den unerschwinglichen Energiekosten erschweren weitere Faktoren die Krise der Branche: die Versorgung mit Ton, der größtenteils aus der Ukraine stammt, und der allgemeine Anstieg der Kosten für andere Rohstoffe und die Logistik. Der Sektor hat auch den russischen Markt verloren, der im vergangenen Jahr der zwölftgrößte Exportmarkt für spanische Keramik war.
Vor diesem Hintergrund und trotz der sehr positiven Resonanz auf die Messe auf der Nachfrageseite – es hatten sich 25 % mehr Besucher angemeldet als bei früheren Ausgaben – zogen sich die Aussteller zunehmend von der geplanten Cevisama zurück, so dass es nicht mehr attraktiv genug war, um die Durchführung der Messe zu rechtfertigen.

„Wir bedauern die Probleme, die die Absage mit sich bringt, aber es handelt sich um eine Notsituation, die uns daran hindert, die große Umstrukturierung der Branche, auf die wir uns so gefreut haben, durchzuführen. Wir wollen die Fachbesucher, die jedes Jahr aus der ganzen Welt anreisen, nicht enttäuschen“, sagt Cevisama-Direktorin Carmen Álvarez.

Unter diesen Umständen hat das Organisationskomitee beschlossen, die nächste Cevisama vom 27. Februar bis zum 3. März 2023 stattfinden zu lassen. Mit diesem Vorschlag kehrt die Messe in die Zeit zurück, in der sie traditionell stattfindet, nämlich in das erste Quartal des Jahres. Damit wird sie zur ersten Veranstaltung des Jahres und zum idealen Zeitpunkt, um neue Produkte vorzustellen.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner