Berthold Hellmann

Berthold Hellmann und Cerrad gehen getrennte Wege

Hellmann scheidet Ende August aus der Geschäftsführung des polnischen Herstellers aus

Mit Wirkung zum 31.08.2020 scheidet Berthold Hellmann aus der Geschäftsführung der deutschen Marketing & Vertriebsgesellschaft des polnischen Fliesenherstellers Cerrad Sp. z o.o aus. In 2019 hatte Hellmann mit seiner Unternehmensberatung market 1st! mit den Polen ein Vermarktungskonzept für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz entwickelt.

Die Kernpunkte dieses Konzepts waren eine klare Trennung der Vertriebswege Fachhandel und DIY, sowie das Engagement von festangestellten Außendienstlern in Deutschland. Mit dieser Struktur war eine konsequente und glaubwürdige Vertriebspolitik mit klarem Bekenntnis zum Fliesenfachgroßhandel (FFGH) zu vertreten – und zwar landesweit. Im zweiten Halbjahr 2019 hat Hellmann dann als alleiniger Geschäftsführer der Marketing & Vertriebstochter mit Sitz in Münster auch in die Verantwortung für die operative Umsetzung und die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells übernommen.

Berthold Hellmann: „Nach einem Jahr ist es uns gelungen sowohl im Vertriebskanal Fachgroßhandel / Kooperationen, als auch im DIY-Bereich Schlüsselkunden zu gewinnen. Mit einem Umsatzergebnis in 2020 von rund + 50% über dem Vorjahr haben wir in Zeiten von Corona ein sehr respektables Ergebnis erarbeitet. Insbesondere wenn man bedenkt, dass wir uns diesen Zuwachs nicht über Dumping-Preise erkauft haben!“

Damit besteht nun eine gesunde Grundlage für weiteres Wachstum. Nach der Übernahme des polnischen Wettbewerbers Nowa Gala und Veränderungen im Vorstand der polnischen Muttergesellschaft bestehen aber nun unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft in diesen westeuropäischen Märkten. Deshalb ist jetzt die Entscheidung getroffen worden ab August getrennte Wege zu gehen, heißt es in einer Presseinformation.

Background Cerrad

Gründung 1994 in Polen. Ab 2015 moderne Fertigung von Feinsteinzeugfliesen. Ausbau mit einer Lamgea Anlage von System für eine flexible Multi-Format Produktion bis zu XXL Slabs 1.60 x 3.20 Meter. Übernahme des polnischen Wettbewerbers Ceramika Nowa Gala und Gründung der deutschen Marketing & Vertriebstochter Cerrad GmbH in Münster für die Bearbeitung der D/A/CH Märkte im Jahre 2019. Für 2020/21 sind weitere Investitionen in Ceramika Nowa Gala und eine weitere Lamgea Anlage bei Cerrad geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 30 Mio. €.

Aktuell ist die Gruppe Cerrad mit über 1.000 Mitarbeitern und einer Fertigungskapazität von rund 20 Millionen qm schon jetzt einer der größten Fliesenhersteller in Nordeuropa.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner