Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

BayWa mit innovativen Ansätzen für den Baustoffhandel auf der BAU 2019

Gesundes Bauen, BIM und Marketing-Dienstleistungen

Auf der BAU 2019 präsentiert der Baustoffbereich der BayWa innovative Ansätze für den Baustoffhandel. Der Fokus liegt auf Themen wie Building Information Modeling (BIM), Verknüpfung von digitalem und stationärem Handel, gesundes Bauen und Modernisieren sowie Marketingdienstleistungen.

In Borna bei Leipzig entsteht ab Frühjahr nächsten Jahres Deutschlands erste vollständig mit BIM realisierte Siedlung im Einfamilienhausbau. Die BayWa ist Projektpartner dieses Bauvorhabens. „Wohnen am Lerchenberg“ heißt das Siedlungsprojekt und läuft vom Vertrieb über die Planung bis hin zur konkreten Umsetzung auf der Baustelle komplett digital ab. Die Voraussetzungen dafür schafft der Wohnhaus-Konfigurator Mr+Mrs Homes. Die digitale Plattform – gemeinsam entwickelt von der BayWa und ihrer Beteiligung PURE Applikationen – hebt das ganze Bauvorhaben von Anfang bis Ende auf eine digitale Ebene. Herzstück dabei ist ein 3D-Hausmodell, über das der Bauherr sein künftiges Haus bis ins Detail durchspielen kann, bevor er sich entscheidet – immer verbunden mit einer Festpreisangabe. Am Ende heißt es: What you see is what you get. Das bringt Planungssicherheit, volle Kostentransparenz, schlanke Prozesse und nicht zuletzt ein zuverlässigeres Baustellen-Timing.

Der Kreis zwischen digitalem und stationärem Handel schließt sich

Die BayWa bietet mit der jetzt abgeschlossenen Verknüpfung des stationären Handels mit ihrem digitalen Baustoffe Online-Portal ein flächendeckendes Multichannel-Angebot für das Vertriebsgebiet von BayWa Baustoffe. Den gewohnten Betrieb auswählen, das gewünschte Sortiment suchen, in Echtzeit Lagerbestände und Preis checken und nschließend online kaufen und vor Ort abholen: Dazu sind BayWa Betriebe als digitale Standorte in das Online-Portal eingebunden und können über das Scannen der Warenverfügbarkeit als Abholstandorte selektiert werden. Selbst die mit einem Verkäufer vor Ort vereinbarten Preise und Angebote werden vom System berücksichtigt. Der Multichannel-Ansatz findet sich somit durchgängig wieder, auch in der Preisgestaltung.

Pünktlich zur BAU 2019 haben die ersten BauGesund-Partner ihren Vertrag mit der BayWa unterzeichnet. Das Partnerprogramm richtet sich an Gewerbekunden und umfasst neben Schulung und Beratung zum Thema „Gesundes Bauen und Modernisieren“ auch Unterstützung in den Bereichen Marketing und Vertrieb. Grundlage für die BauGesund-Partnerschaft: eine Datenbank mit rund 6.000 geprüft emissionsarmen Produkten unterschiedlicher Hersteller und über alle Gewerke hinweg sowie das BayWa BauGesund-Siegel. Dieses zeichnet Produkte aus, die einen strengen Kontroll- und Prüfungsprozess durchlaufen und sich dabei als emissionsarm erwiesen haben.

Marketingdienstleistungen für professionellen Auftritt

Handwerklich ausgezeichnet sein und auf Weiterempfehlung setzen reicht in Zeiten von Google und Co. nicht mehr. Um wahrgenommen zu werden, müssen auch kleine Unternehmen zeigen, was sie können und digital auffindbar sein. Denn das Suchverhalten des Endkunden hat sich gewandelt – er informiert sich heute vor allem online. Eine professionelle Webseite als digitales Aushängeschild ist daher unumgänglich. Der Baustoffbereich der BayWa hat dafür ein spezielles Paket an Online-Marketingdienstleistungen entwickelt. Es richtet sich an kleinere mittelständische Bauunternehmer und Handwerksbetriebe aus den Bereichen Hochbau, Dach, Trockenbau, Innenausbau, Bauelemente, Böden sowie Garten- und Landschaftsbau, die wenig Ressourcen für die Erstellung und Verwaltung einer eigenen Unternehmenswebseite haben oder aufbringen möchten.

Der Vorteil: Die Unternehmen erhalten eine sozusagen „schlüsselfertige“ sowie datenschutzkonforme Webseite, die anschließend auch selbst verwaltet und aktualisiert werden kann – und können sich weiterhin auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Auf Basis der Angaben zu Gewerk, handwerklichen Leistungen und Anforderungen an den Internetauftritt erhält der Kunde eine individualisierte Webseite, die regelmäßig mit aktuellen und für das Gewerk relevanten Themen bespielt wird. So bleiben die Inhalte aktuell und das Unternehmen positioniert sich über wichtige Themen wie etwa „Energieeffiziente Bauweise“ oder „Gesundes Bauen“ als kompetenter Anbieter beim Endkunden. Und ob dieser nun vom PC, Tablet oder Smartphone auf die Webseite zugreift, bleibt ihm überlassen – der Internetauftritt ist für alle Geräte optisch angepasst und in seiner Bedienung optimiert. Neben einer eigenen Webseite will die BayWa ihren Gewerbekunden in Zukunft weitere Marketingdienstleistungen wie zum Beispiel individualisierbare Werbeartikel und Baustellenwerbung anbieten.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.