Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Bäder für alle Generationen aus einer Hand

Im Mittelpunkt eines Badezimmers ohne Barrieren steht die bodenebene Dusche

Badezimmer ohne Barrieren bieten für Menschen aller Altersstufen viele praktische Vorteile. Das Herzstück eines solchen Raums ist eine komfortable bodengleiche Dusche ohne Stolperkanten. Sie bietet den Benutzerinnen und Benutzern jede Menge Komfort und Sicherheit und lässt gleichzeitig den Raum offener und großzügiger wirken.

Systemlösungen aus einer Hand ermöglichen die ganzheitliche Planung und Gestaltung moderner Badezimmer. Die Produkte von Schlüter-Systems genießen sowohl bei Architekt*innen und Planer*innen als auch bei Fliesen- und Badprofis eine hohe Wertschätzung, wie mehrfache Auszeichnungen zeigen.

Das Herzstück des Raums ist dabei die bodenebene Dusche.

Im Mittelpunkt eines Badezimmers ohne Barrieren steht natürlich die bodenebene Dusche: Die Schlüter-Kerdi-Line-Entwässerungsrinnen sowie die Bodenabläufe Kerdi-Drain für eine Punktentwässerung haben sich in zahlreichen Praxisanwendungen bewährt und sind für viele unterschiedliche Einbausituationen geeignet. Dank verschiedener Rost- und Rahmenvarianten erlauben sie außerdem ein hohes Maß an individueller Gestaltung, zum Beispiel mit Kerdi-Line-Style. Die attraktiven Design-Abdeckungen in den Varianten Pure, Curve und Flora setzen elegante Akzente in der Duschfläche. Darüber hinaus lassen sie sich – für eine Gestaltung aus einem Guss – mit den praktischen Ablagen Schlüter-Shelf kombinieren, die ebenfalls in den Designs Curve und Floral erhältlich sind. Die Designabdeckungen stehen auch für die Kerdi-Drain-Bodenabläufe für eine Punktentwässerung zur Verfügung.

 

Zum System für bodenebene Duschen gehören neben den Entwässerungslösungen auch Schwallschutzprofile, die verhindern, dass Wasser aus dem Duschbereich austritt. Damit verringern sie deutlich die Rutschgefahr im Bad. An den Seiten fassen hochwertige Edelstahlprofile die Duschfläche ein – für die Aufnahme einer gläsernen Duschwand steht ebenfalls eine passende Profillösung zur Verfügung: Deco-SG ist aus Aluminium oder gebürstetem Edelstahl in zwei Fugenbreiten erhältlich.

Sicher im System

Für die sichere Abdichtung im Duschbereich sowie im gesamten Bad sorgt ein komplettes, aufeinander abgestimmtes Produktsystem. Alle Komponenten erfüllen die Anforderungen der DIN-Norm 18534 für die Innenraumabdichtung und verfügen außerdem über das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis (abP) – damit können Profis aus Handwerk und Planung auf geprüfte Sicherheit im System zurückgreifen. Dazu gehören neben der Verbundabdichtung KerdiI auch ein spezielles Wannenranddichtband sowie die Gefälleboards für die Entwässerungslösungen, die bereits werkseitig mit der Verbundabdichtung beschichtet sind. Auf den Rinnenkörpern der Linienentwässerung ist darüber hinaus ebenfalls bereits werkseitig ein Klebeflansch befestigt, der aus Kerdi gefertigt ist.

Alle Komponenten für das Bad sind ideal aufeinander abgestimmt und gewährleisten geprüfte Sicherheit im System.

Normgerecht ist auch der praktische Fliesenverlegeuntergrund Kerdi-Borad. Mit diesen leicht zu verarbeitenden Platten lassen sich unter anderem Badmöbel oder Waschtische individuell anfertigen und befliesen. Letztere können auch so gestaltet werden, dass sie mit dem Rollstuhl unterfahrbar sind.

Zusätzlicher Komfort und kreative Gestaltung

Mit einer Fußbodenheizung, die auch die bodengleiche Duschfläche mit einschließt, lassen sich Badezimmer noch komfortabler gestalten, ohne dass dabei die Systemkonformität verloren geht. So kann sowohl der wassergeführte Keramik-Klimaboden Bekotec-Therm im Duschbereich verbaut werden als auch die elektrische Heizung Ditra-Heat-E. Letztere bietet zudem noch die Möglichkeit, auch in die Wandflächen integriert zu werden. Die Heizkabel liegen hier in einer Entkopplungs- und Abdichtungsmatte mit patentierter Ditra-Technologie, die auch hier die sichere und normenkonforme Verbundabdichtung gewährleistet. Aufgrund ihrer geringen Aufbauhöhe von lediglich 5,5 mm kann die elektrische Boden- und Wandheizung auch dann zum Einsatz kommen, wenn eine konventionelle Flächenheizung keinen Platz mehr finden würde.

Klicken statt Bohren – Schlüter-ARCLINE erlaubt das flexible Anbringen von Badaccessoires genau dort, wo sie benötigt werden.

Mit der elektrischen Heizung lässt sich auch das innovative Accessoiresystem Schlüter-Arcline kombinieren. Zusammen mit dem Handtuchhalter aus dem Arcline-Programm lässt sich so eine praktische Handtuchheizung schaffen. Der Clou dieses Sortiments: Die praktischen Helfer im Bad werden ohne Bohren oder Kleben an der Wand befestigt und beschädigen somit weder die Fliesen noch die dahinterliegende Abdichtung. Die Accessoires stammen von KEUCO und werden in Aufnahmeprofile eingehängt, die während der Fliesenverlegung installiert werden. Damit verbindet das Arcline-System Design, Flexibilität und Funktionalität – die verschiedenen Accessoires können je nach Belieben platziert werden. Das Sortiment beinhaltet neben Handtuchhaltern, -haken und -ringen auch Ablagen, Rollenhalter oder Bürstensets. Bereits während der Badplanung können Fliesen, Profile und die Glasträgerplatten, auf denen sie montiert sind, aufeinander abgestimmt werden.  So geht flexible und intelligente flexible Badgestaltung mit einer klugen Fuge.

Beleuchteten Nischenelemente

Platz für alles, was in der Dusche gebraucht wird? Kein Problem mit innovativen und beleuchteten Nischenelementen, die sich schnell einbauen lassen und sicher in das Verbundabdichtungssystem eingebunden werden. Kerdi-Board-NLT sind vorgefertigte Nischenelemente in verschiedenen Abmessungen, die aus dem Verlegeuntergrund Kerdi-Board bestehen. Sie verfügen ebenfalls über ein abP und bieten eine praktische Ablagefläche in Dusch- bzw. Badezimmerwänden. Mit dem zum Set gehörenden LED-Modul mit einfach einzubauender Plug & Play-Technologie werden die Nischen individuell beleuchtet. Die Nischensets stehen Planer*innen und Verarbeiter*innen auch ohne Beleuchtung zur Verfügung.

Für eine unmittelbare Ablagefläche in der gefliesten Wand können Planer*innen und Verarbeiter*innen auf Shelf zurückgreifen. In drei verschiedenen Ausführungen und insgesamt fünf Formaten werden sie im Zuge der Fliesenverlegung in die Fuge eingearbeitet – die Variante Shelf-E kann im Eckbereich auch nachträglich in eine bestehende Fuge eingefügt werden. Die Integration einer bodengleichen Dusche in ein modernes Badezimmer bietet also neben einem großen Komfortgewinn auch jede Menge individueller Gestaltungsmöglichkeiten.

Schlüter-SHELF dient als praktische und attraktive Ablage an gefliesten Wänden – das Design kann dabei mit den Abdeckungen für die Entwässerungen in bodengleichen Duschen kombiniert werden.

Alle Informationen zum Schlüter-Sortiment für komfortable Badezimmer mit System bietet die Website www.schlueter.de.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.