alferpro gründet Vertriebsgesellschaft in Großbritannien

Fliesenprofilhersteller baut Exportgeschäft weiter aus

Alle Beiträge über PP alferpro im Überblick.

Der Fliesenprofilhersteller alferpro baut sein Exportgeschäft weiter aus. Auch die Corona-Pandemie und der jüngst vollzogene Brexit hält die junge Profimarke nicht davon ab, in Großbritannien zu investieren,  heißt es dazu in einer Presseinformation des Unternehmens. Mit der Gründung einer eigenständigen Vertriebsgesellschaft, der alferpro UK Ltd. mit Sitz im britischen Barnsley/South Yorkshire, will sich das Unternehmen den britischen Markt konsequent erschließen. Nach Italien, Benelux, Österreich und der Schweiz ist das Exportgeschäft mit Großbritannien ein weiterer wichtiger Baustein der international ausgerichteten Wachstumsstrategie der Marke.

„Wir setzen das Erfolgsrezept, mit dem alferpro in Deutschland innerhalb weniger Jahre zu einem relevanten Anbieter gewachsen ist, in England weiter fort“, sagt alferpro Vertriebs- und Marketingleiter Christian Grünendahl, der zusammen mit Export Manager Juan Sánchez die Geschäftsleitung der britischen Gesellschaft übernommen hat. „Mit einem eigenen Logistikstandort sowie einem erfahrenen und bereits eingespielten alferpro-Vertriebsteam stehen wir auch in Großbritannien für kompetente Beratung und kompromisslose Liefertreue“, so Grünendahl. Unterstützt wird das Management-Team durch Sales Manager Gerard Caygill, der den britischen Fliesenprofilmarkt seit vielen Jahren kennt und für alferpro bereits erste Listungen beim Fachhandel vereinbart hat.

Anzeige