Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Weißer Marmor für islamische Architektur

Irek-Moschee in Kasan, Russland

Eine Kombination aus einem einzigartigen und unvergänglichen Material wie Marmor in Verbindung mit zukunftsweisenden Steuerungstechnologien und handwerklicher Liebe zum Detail bildete die Grundlage für eine gestalterische Herausforderung beim Bau der neuen Irek-Moschee in Kasan, an der Kremlevskaja-Uferpromenade in der Republik Tatarstan (Russland).

Das Hauptmerkmal des vom Architekten Evgeny Bolotny entworfenen Gebäudes ist die außergewöhnliche Innenverkleidung mit den feinen Einlegearbeiten der geschwungenen Marmorplatten aus „Bianco Sivec“ aus dem einzigen mazedonischen Marmorbruch mit dem, wie gesagt wird, „weißesten Marmor der Welt“.

Die Herstellung dieser Marmorverkleidungen war eine gestalterische und technologische Herausforderung: Da es sich um ein geschwungene Wände handelt, wurde die florale Einlegearbeit nach sehr präzisen algorithmischen Berechnungen mit modernsten Maschinen diagonal geschnitten, um eine perfekte Anpassung des Materials zu ermöglichen.

Technische Eigenschaften

  • Location: Kasan, Russland, 2018
  • Entwurf: Arch. Evgeny Bolotny
  • Gesamtfläche: 500 m²
  • Gebogene Verkleidung, poliert mit Einlegearbeiten: 110 m²
  • Verzierungen in Hochrelief: 101 m²
  • Andere Elemente: Säulen, Kapitelle, Archivolten
  • Verwendeter Marmor: Bianco Sivec (vorherrschendes Material, als Hintergrund für Platten mit Einlegearbeiten und für Verzierungen in Hochrelief, Säulen, Kapitelle und Archivolten)
Foto: SKS

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.