WeGo-Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Schon zur offiziellen Eröffnung am 20. August 2016 gab es beeindruckende Zahlen: Über den ganzen Premierentag hinweg kamen mehrere hundert Gäste auf das festlich geschmückte Betriebsgelände der neuen WeGo Niederlassung in Erfurt. WeGo Geschäftsführer Torsten Bard, das Leitungsteam der Niederlassung Frank Lempke und Thomas Leis begrüßten die Kunden mit ihren Familien, zahlreiche Vertreter der WeGo-Lieferanten und Repräsentanten der regionalen Wirtschaft und Politik.

Beeindruckende Zahlen liefert auch die neue Niederlassung selbst: Das gesamte Areal „Über dem Feldgarten“ im Gewerbegebiet Ost an der Weimarischen Straße misst 15.600 m² inklusive Verkehrsflächen. 7000 m² werden als Außenlager genutzt, die Halle mit Hochregalen hat 4000 m² Fläche. Hinzu kommen 800 m² für Verwaltung, Schulungs- und Sozialräume. In Erfurt sind die zuvor auf die Standorte Suhl, Nohra und Korbussen verteilten Aktivitäten nun zusammengefasst, wobei Suhl künftig als Express-Standort an neuer Adresse – Johann-Wendel-Straße 10 – weiter betrieben wird. WeGo Geschäftsführer Torsten Bard in seiner Eröffnungsansprache: „Wir setzen mit diesem großzügigen Neubau die WeGo-Erfolgsgeschichte als Multispezialist in Thüringen fort. Das haben wir in erster Linie unseren Kunden zu verdanken, aber genauso unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Sorgfältige Standortsuche für wachsende Kapazitäten

Diese enge Verbundenheit mit dem Unternehmen zeigte sich insbesondere durch die Unterstützung während der langen Planungs- und anschließende Bauphase. „Wir wollten den optimalen Standort in Thüringen“, erläutert Mark Hamori, Vorsitzender der WeGo Geschäftsführung, diesen intensiven Prozess, „das hat die Auswahl merklich reduziert. Die Herausforderung bestand vor allem darin, die notwendigen Flächen für die geplanten Kapazitäten zu finden und sie auch zu bekommen.“ Realisiert wurde das Vorhaben dann zusammen mit der Fuchs & Söhne GmbH (Berching), ein auf Hoch- und Ingenieurbau, Infrastruktur und Umwelttechnik spezialisiertes Familienunternehmen. Rund fünf Millionen Euro betrug das Investitionsvolumen für die neue WeGo-Niederlassung.
Das Sortiment am Standort Erfurt umfasst alle wesentlichen Bereiche des Multispezialisten, also Produkte und Systeme für Trockenbau, Boden, Estrich, Isoliertechnik, Sanierung, Dach, dazu WDVS sowie Bauelemente.

Mehr als ein Vierteljahrhundert in Thüringen aktiv

Die Geschichte der WeGo in Thüringen reicht zurück bis unmittelbar nach der Wende, als in Suhl (1990) der erste Standort in Betrieb genommen wurde. Diese Präsenz wurde den Markterfolgen entsprechend ausgebaut nach Nohra (1991) und nach Korbussen (1994). Mit Erfurt als neuem Sitz der Niederlassung Thüringen und Suhl als Express-Standort an neuer Adresse (Johann-Wendel-Straße 10) sieht sich die WeGo nun optimal aufgestellt, um größtmögliche Kundennähe und rasche Lieferzeiten zu gewährleisten. Dazu trägt eine exzellente Verkehrsanbindung an die Autobahn A4 und A71 in alle Richtungen bei, als Bestandteil des Erfurter Rings mit seinen zwölf Anschlussstellen. In unmittelbarer Nähe liegt zudem die Bundesstraße B7 nach Erfurt und Weimar.

Hohe Logistikkompetenz und optimale Kundennähe

„Erfurt ist Drehkreuz der gesamten Region, dazu das Handels- und Dienstleistungszentrum von Thüringen“, erläutert der zuständige WeGo Regionalleiter Süd-Ost, Wolfgang Franz, „wir können eine hervorragende Straßeninfrastruktur nutzen, durch die Erfurt im Ranking unter den Logistikstandorten weit vorn liegt.“ Die neue Niederlassung kann so als zentrales Lager für Lieferungen in Thüringen dienen und bietet zugleich sehr gute Rahmenbedingungen für den bewährten Logistikservice der WeGo. Frank Lempke: „Von hier aus ist eine schnelle und bedarfsgerechte Anlieferung der Ware an die Kundenbaustellen gewährleistet, auch unsere Lieferanten erreichen uns hier ohne Probleme.“ Zur Logistik-Unterstützung dient ein großer Fuhrpark mit zehn LKW, Kranlogistik mit bis zu 28 m Höhe für schwer zu erreichende Baustellen sowie drei Staplerfahrzeuge. Für die Selbstabholer unter den Profikunden gibt es einen eigenen Drive-in Bereich und – erstmals bei der WeGo – eigene Abholboxen für kleinere Materialmengen. Die Behälter sind mit einem Sicherheitscode ausgestattet, damit kann der Kunde die Ware rund um die Uhr abholen.

Seminarbereich mit über 40 Plätzen

Im Vordergrund aber steht wie an allen WeGo Standorten die persönliche Kundenbetreuung. Inklusive dem Leitungsteam sind in Erfurt 46 MitarbeiterInnen für die Wünsche der Kunden da, viele von ihnen mit Spezialausbildungen in der Beratung oder in der Transportlogistik. Letztgenannter Bereich umfasst allein 18 Fachkräfte, 26 weitere MitarbeiterInnen sind im Vertrieb einschließlich Innendienst und in der Architektenberatung tätig.
„Unsere Kunden, aber auch Planer und Architekten werden künftig regelmäßig in die Niederlassung eingeladen, um Seminare oder Workshops zusammen mit WeGo-Lieferpartnern zu besuchen“, erläutert Thomas Leis. Hierfür verfügt die Niederlassung Thüringen in Erfurt über entsprechend ausgestattete Schulungsräume mit einer Kapazität von über 40 Personen. Auch Fortbildungen für die eigenen MitarbeiterInnen werden hier stattfinden. In den nächsten Wochen laufen für die Profi-Kunden noch verschiedene Aktionsangebote zu Eröffnungspreisen in fast allen Sortimentsbereichen und den WeGo-Eigenmarken.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner