Verlegung von Großformatfliesen im Showroom

Fliesenkleber mit Collomix AOX in hoher Qualität mischen

Für Fliesenleger stellt die Verlegung von Großformatfliesen nach wie vor eine enorme Herausforderung dar. Nicht nur das Fliesenmaterial ist ausgesprochen anspruchsvoll und teuer, auch die Verlegung erfordert höchste Präzision und setzt umfassende Erfahrung des Verarbeitungsteams voraus. Eine planvolle Vorbereitung und strategisches Vorgehen sind zudem elementare Voraussetzungen für erfolgreiche Ergebnisse. Der Fliesenlegerbetrieb Gottschalk aus dem oberpfälzischen Mühlhausen hat in den letzten Jahren zahlreiche anspruchsvolle Projekte dieser Art ausgeführt und verfügt heute über Erfahrung, Expertise und hohe Anerkennung in der Großformatverlegung. Als Fachbetrieb wird er von anspruchsvollen Kunden beauftragt, die außergewöhnliche Ansprüche an Ausführung und Qualität haben.

Im vorliegenden Projekt bestand die Aufgabe darin, einen Showroom mit einer Hallenfläche von rund 1.000 Quadratmetern mit Fliesen im Format 320 x 160 cm auszulegen. Als Belegmaterial entschied sich der Kunde für das Neolith Feinsteinzeug mit einer Stärke von 12 mm. Die Oberfläche dieser homogen gesinterten Fliesen zeichnet sich durch besondere Festigkeit, Kratzfestigkeit und Biegebeständigkeit aus. An den zu verwendenden Fliesenkleber wurden besondere Anforderungen gestellt: Er sollte die Festigkeit eines S-2 Klebers haben und zugleich schnell abtrocknen. Zudem war vorgesehen, mit einer äußerst geringen Fugenbreite von zwei Millimetern zu arbeiten. Die Firma Gottschalk konnte hier auf die individuelle technische Beratung von Schönox vertrauen, die die Verwendung eines zementären Fliesenklebers mit einer eigens abgestimmten Anmachflüssigkeit empfahl. Dieser sorgt für eine kristalline Abbindung des Klebers unter der Fliese und stellt sicher, dass die S-2 Eigenschaften erfüllt werden.

Mischtechnik hat eine entscheidende Aufgabe

Bei der Verarbeitung dieser ungewöhnlichen Fliesenformate kommt der Mischtechnik eine entscheidende Aufgabe zu. Daher entschloss sich die Firma Gottschalk für den Einsatz von Maschinen des führenden Mischtechnik-Experten Collomix. Das Vormischen der beiden Komponenten der Anmachflüssigkeit übernahm Gottschalk mit einem Handrührwerk der Collomix Xo-Modelle. Für das Anmischen des Schönox-Fliesenklebers kam der automatische Rotationsmischer AOX-S von Collomix zum Einsatz. Wesentlich ist, dass dieser Mischer mit einer hohen Drehzahl arbeitet und sein KR-Mischwerkzeug bei pulverförmigen Materialien für ein optimales Aufschließen des Pulvers durch das Wasser sorgt. Zudem konnte das Team seinen personellen Aufwand während des Mischprozesses gering halten, da der Collomix AOX-Mischer automatisch arbeitet und über einen wechselbaren Mischeimer verfügt.

Die Fliesenkleber wird mit dem Collomix AOX-S angemischt.

Bei einer Gesamtklebermenge von mehr als sieben Tonnen Material und rund 200 Mischungen für die gesamte Fläche ist das automatische Mischen nicht nur finanziell vorteilhaft. Der entscheidende Faktor für den Einsatz des Collomix AOX war aber die geforderte hohe Qualität Klebers. Im Ergebnis war jede Mischung qualitativ identisch zu nächsten: ein bestens zu verarbeitender, geschmeidiger Kleber ohne jegliche Klümpchen. Das Verlegen einer einzelnen Großformatfliese erforderte rund 35 kg Fliesenkleber. Unmittelbar nach dem Mischen wurde das Material in einem Collomix Transportwagen an den Verlegeort befördert. Dafür nimmt der Wagen den 65 Liter Eimer direkt aus der Maschine auf. Bei der hohen Zahl der Mischungen und der Größe der Halle summierten sich die Wege ganz erheblich. Der Transportwagen ist eine große Hilfe, wenn es gilt, die Kräfte der Mitarbeiter möglichst schonend einzusetzen.

Kleberauftrag auf der Rückseite.

Verlegung im Buttering-Floating Verfahren

Damit geringe Bodenunnebenheiten noch ausgeglichen werden konnten, erfolgte die Verlegung im Buttering-Floating Verfahren. Der Untergrund der Halle wurde vom vorhergehenden Gewerk bereits mit hoher Sorgfalt ausgeführt. So war ein notwendiger Höhenausgleich lediglich im Bereich von wenigen Millimetern notwendig. Dieser konnte beim Auftragen des Klebers in einer Höhe von 5 – 10 mm durch den Einsatz verschiedener Zahnungen erreicht werden.

Bei der Verlegen von Großformatfliesen dieser Dimension kommt es entscheidend auf die Kompetenz und Erfahrung beim Transport und Einsetzen der Fliesen in das Kleberbett an. Die Firma Gottschalk hat ein eigenes Transport- und Hebesystem entwickelt, mit dem die 180 Kilo schweren Fliesen bewegt werden können. Mit Hilfe dieser Konstruktion konnten die Fliesen sicher transportiert und millimetergenau eingepasst werden. Denn bereits bei einer zerstörten Fliese entsteht ein enormer Schaden.

Schneller und leichter Klebertransport mit dem Collomix Transportwagen.

Bei diesem speziellen Projekt stellte das Team der Firma Gottschalk sein professionelles Können eindrucksvoll unter Beweis. Das Ergebnis sowie die sorgfältige und fachmännische Ausführung der Arbeiten sorgten für einen zufriedenen Bauherren.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner