Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Ströher: Flächeneffiziente Hochstapelei

First-Class-Wohnen mit „Haus-in-Haus“-Charakter hinter nachhaltiger Klinker-Putz-Fassade

Für die Borgmann Bauträger GmbH plante und realisierte das international renommierte Architekturbüro Schmelzle+Partner ein im wahrsten Sinne des Wortes herausragendes Wohngebäude. Auf einem 3.200 Quadratmeter großen Grundstück direkt unterhalb des Freudenstädter Kienbergs entstanden zwei zeitlos-moderne Wohnhäuser mit jeweils sieben Geschossen. Der Clou: Beide Gebäude beherbergen als „Haus-in-Haus“-Konzept jeweils sieben exklusiv ausgestattete Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 150 und 200 Quadratmetern, die sich jeweils über die gesamte Geschossfläche erstrecken. Im Vergleich zu ebenso dimensionierten Einfamilienhäusern bietet das „Parkside“ damit viel Wohnraum bei geringem Flächenverbrauch.

Die architektonische Anmutung des Gebäudekomplexes ist zeitlos und hochwertig – und zugleich setzten die Planer ihren Anspruch an nachhaltige Gebäude an vielen Stellen um: Neben der Niedrigenergiebauweise und der Gewinnung von Solarstrom wurden konsequent natürliche, biologisch verträgliche und lange haltbare Baumaterialien eingesetzt.  Auch die Fassadengestaltung des Gebäudekomplexes folgt diesem hohen Anspruch: Die hochgedämmte WDVS-Fassade (StoTherm Mineral) wurde mit den Ströher Klinkerriemchen Zeitlos 359 kohleglanz im Format NF verkleidet und aus gestalterischen Gründen mit Putzflächen kombiniert.

Foto: Ströher

„Der südwestliche Ortseingang von Freudenstadt ist geprägt durch ein Steinbruchareal und das ehemalige Kurmittelhaus mit Kupferfassade. Um dieses Stadtentree mit der farblichen Fassadengestaltung des Parkside zu unterstützen, war die erste Überlegung, passend dazu ebenfalls eine Kupferfassade einzusetzen“, erläutert Siegfried Schmelzle von Schmelzle+Partner Architekten BDA. Aus akustischen Gründen entschieden sich die verantwortlichen Architekten letztlich gegen die Kupfer-Lösung, wie Schmelzle weiter ausführt: „Unsere finale Wahl waren die Klinkerriemchen Zeitlos 359 kohleglanz von Ströher, die neben vielen Vorteilen wie der besseren Akustik und der zukunftsweisenden Nachhaltigkeit auch ein ähnliches Farbspiel abgeben. Um das Gebäude optisch in der Höhe zu reduzieren, gleichzeitig aber auch hervorzuheben, wurden ergänzend zu den mit Klinkerriemchen verkleideten Flächen weiße Putzflächen im liegenden Format gewählt.“

Mehr Informationen über die Architekten des Projekts finden Sie hier: www.schmelzle.de.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.