Sicherheit als wichtiges Kriterium für internationale Hotelgäste

Hotel Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart macht das Day Spa rutschfest

Direkt gegenüber vom denkmalgeschützten Hauptbahnhof im Stuttgarter Stadtzentrum liegt das Steigenberger Graf Zeppelin. Das Hotel wurde ursprünglich 1931 in einem fünfstöckigen innovativen Gebäude eröffnet und inzwischen neu gestaltet. Das Luxushotel bietet seinen Gästen nicht nur elegante Zimmer, drei Restaurants mit diversen gastronomischen Highlights, feinste Barkultur und elegante Boardrooms für Besprechungen, sondern auch ein außergewöhnliches Day Spa. Damit sich die Gäste hier rundum wohl fühlen und vor allem dabei auch sicher sind, wurden die Duschen und Böden mit GriP Anti-Rutsch-Beschichtungen behandelt.

Aus einer schönen auch eine kostbare Erinnerung machen – das ist die Philosophie im Steigenberger Graf Zeppelin. Mitten im Herzen der schwäbischen Landeshauptstadt verbindet das Haus die pulsierende Atmosphäre einer internationalen Stadtresidenz mit modernstem Komfort. Zwischen dem historischen Glanz des Schlossplatzes, der Einkaufsmeile auf der Königstraße und der Region als Wiege des Automobils wird hier eine Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen. Die 155 großzügigen Zimmer und Suiten zeichnen sich durch zeitgenössisches Design, zurückhaltende Eleganz und hochwertige Ausstattung aus. „Luxus pur und Gastfreundschaft in Vollendung – dafür steht unser Steigenberger Hotel. Unsere Gäste können in einen exklusiven Kosmos voller Charakter, Klasse und Eleganz eintauchen“, erklärt Melanie Domin, zuständig für das Marketing des Hauses.

Wellness und Zen

Eine weitere Besonderheit ist das Zeppelin Day Spa: Im fünften Stock des Hotels erwartet die Besucher eine Wellnesswelt im asiatischen Zen-Stil. Fernöstlich inspirierte Gestaltungselemente und das Interieur mit edlen Materialien, dunklen Hölzern, intensivem Rot und warmen Goldtönen unterstreicht das Konzept, das auf Harmonie ausgelegt ist. Hoch über den Dächern von Stuttgart und mit einer besonderen Aussicht auf die Stadt verfügt das Wellness-Refugium über 500 Quadratmeter. Erholung und Regeneration auf höchstem Niveau steht in der Ruhe-Oase im Fokus.

Wer sich nach einem langen Arbeitstag voller Meetings oder nach dem Besuch der Stuttgarter Sehenswürdigkeiten eine wohltuende Massage oder eine vitalisierende Beautybehandlung mit hochwertigen Produkten gönnen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Die Angebotspalette umfasst neben den klassischen Anwendungen auch eine breite Auswahl an Spezialbehandlungen – wie beispielsweise für Teenager, zur Revitalisierung, Anti-Stressbehandlungen für den Mann und schnelle Schönmacher. Ein Glas Champagner trinken auf der Relax-Dachterrasse? Eine Runde schwimmen im Indoor-Pool? Zur Ausstattung der großzügig gestalteten Wellnesslandschaft gehören auch eine finnische Sauna und ein Aromadampfbad. Ein besonderes Highlight ist die Spa Suite mit orientalischem Dampfbad und Rainbow-Dusche.

Foto: GriP Safety Coatings

Aufmerksamkeit dem Thema Sicherheit im Spa widmen

Kraft tanken, sich etwas Auszeit gönnen, ein paar Stunden abtauchen: Hotelgäste genau wie externe Besucher finden hier den geeigneten Ort. Im Sinne der Philosophie des Hauses wird dabei auf perfekten Service, Herzlichkeit und Individualität größter Wert gelegt. Und auch dem Thema Sicherheit – sowohl der Gäste als auch des Hotelpersonals – wird Aufmerksamkeit gewidmet. „Im Day Spa zeigte sich, dass die Fliesen bei Nässe eine echte Rutschgefahr darstellen“, erklärt Andreas Baierl, Technischer Leiter des Steigenberger Graf Zeppelin. Obwohl die Fliesen der Rutschsicherheitsklasse R11 im trockenen Zustand einwandfrei waren, konnte es schnell passieren, dass im feuchten Zustand und barfuß jemand auf der Oberfläche ausrutscht. „Wir wurden von Gästen direkt darauf hingewiesen. Zum Glück war noch nichts passiert, doch es bestand dringender Handlungsbedarf.“

Das Haus stand nun vor der Frage: was tun? Komplett neue Fliesen einzusetzen stellte einen massiven Aufwand dar, war aufgrund der Abdichtung nach unten und der gesamten neuen Aufbaugestaltung zusätzlich aufwendig und die Rutschsicherheit damit noch immer nicht einwandfrei garantiert. Verschiedene Internetrecherchen und Befragungen in Fachkreisen führten zu GriP AntiRutsch: Die körnige, wasserbasierte Zwei-Komponenten Beschichtung wird oftmals in der Hotellerie eingesetzt. Das Material ist überall verwendbar und entspricht den Anforderungen im kommerziellen Einsatz – gerade auch bei der Gestaltung von Sanitärbereichen. Grip AntiRutsch erfüllt alle gängigen Hygienestandards und ist unempfindlich gegenüber Desinfektionsmitteln. Die Oberfläche kann mit üblichen Bodenreinigern, Hochdruckreinigern und Saugbürstenmaschinen mühelos gereinigt werden.

Internationale Sicherheitsstandards berücksichtigen

Sowohl die Duschen im Hotel-Spa als auch im Saunabereich sollten beschichtet werden. Der Weg zu den Duschen und der Durchgang zu den Umkleiden war aus Sicht der Hotelbetreiber besonders heikel, da die Menschen dort oft keine Nässe erwarten. Sollte jemand ausrutschen, konnte er sich an Kanten oder Glasscheiben zusätzlich verletzen. Eine Fläche von etwa 20 Quadratmetern wurde behandelt. Baierl: „Das ist auf den ersten Blick nicht viel – aber genau diesen Bereich galt es, sicher zu gestalten. Wir haben sehr viele internationale Gäste, die eben auch auf einen Sicherheitsstandard viel Wert legen.“ Er hat die Erfahrung gemacht, dass vor allem Besucher aus den USA sehr empfindlich auf mögliche Risiken reagieren. Sollte tatsächlich ein Gast im Spa ausrutschen, gibt es aufwendige Auseinandersetzungen mit Versicherungen und Krankenkassen. „Uns ist es wichtig, beste Rahmenbedingen im Spa zu schaffen. Daher haben wir die Oberflächenbeschichtung als Vorsichtsmaßnahme ergriffen. Seither hatten wir keine Beschwerden mehr“, erinnert sich Baierl.

Keine Veränderung der Keramikoptik

Im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin wurde GriP AntiRutsch Badezimmer (Rutschsicherheitsklasse C) eingebaut. So war es auf einfache und pragmatische Weise möglich, den Spa-Bereich rutschfest und damit sicherer zu machen – eben in Form einer nachträglichen Optimierung. Grip AntiRutsch ist die einzige weltweit zertifizierte Antirutsch-Beschichtung. Hergestellt wird das Produkt von der GriP Safety Coatings AG in der Schweiz. Ein Mitarbeiter war einen Tag lang in Stuttgart vor Ort, um die Beschichtung zu applizieren. Nach der Trockenzeit von zwölf Stunden konnte der Wellnessbereich wieder genutzt werden. Die Optik der erd- und sandsteinfarbenen Keramikfliesen wurde dadurch nicht verändert. Das transparente Material eignet sich genau dort, wo Oberflächen in Hinblick auf Qualität, Design und Farben nicht beeinflusst werden sollen und gleichzeitig eine dauerhaft einsatzfähige Rutschhemmung zu gewährleisten ist. Baierl: „GriP stellte sich für uns als ideale Variante heraus. Ein Umbau hätte massive Kosten und auch zeitlichen Aufwand nach sich gezogen. Mit dieser Antirutsch-Lösung konnten wir bestehendes Material nutzen und optimieren. Auch nach fünf Jahren im Einsatz ist die Oberflächenbeschichtung in Sachen Haftung und Aussehen noch immer einwandfrei.“

www.grip-antirutsch.com 

www.grip-lifesaver.com

Foto: GriP Safety Coatings

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner