Sellanizer: Restposten und Ausstellungsware besser online vermarkten

Erfolgreiches Softwareprodukt jetzt für den Baumarkthandel und die Baustoffbranche erweitert.

Die Digitalagentur TrendView launcht ihr neuestes Softwareprodukt, den Sellanizer, um Abverkäufe bei Restposten und Lagerware nun auch in der Baubranche online besser zu vermarkten und zu organisieren. Das Abverkaufstool ist bereits seit einigen Jahren erfolgreich in der Möbelbranche am Markt und wurde jetzt für den Baumarkthandel und die Baustoffbranche erweitert.

Per App können Waren aus der Ausstellung sowie Restposten schnell und einfach mittels Tablet, Smartphone oder PC erfasst, kategorisiert und direkt online in verschiedenen Kanälen angeboten werden. Mit dem Sellanizer profitieren Händler von einem durchdachten Cross-Selling-Ansatz: Dank regionaler Suchmaschinenoptimierung und Multiportal-Strategie, die sogar auf Kleinanzeigenportale ausgeweitet werden kann, werden die Abverkaufswaren an verschiedenen Stellen im Internet ausgespielt und zwar regional sowie überregional. Die mit dem Sellanizer erfassten Artikel werden mit einem Klick samt Preis und Standort auf der eigenen Website des Händlers oder Herstellers und zudem auf den angeschlossenen Kleinanzeigenportalen und Internetseiten präsentiert.

Sucht ein Interessent also beispielsweise via Google nach Baustoffen – seien es Terrassenplatten, Fliesen für Bad oder Küche, Gartenkies oder Trockenbauplatten – dann werden ihm in den Suchergebnissen auch die Angebote regionaler Händler ausgesteuert, die dank des Sellanizers mit ihrem Angebot online präsent sind. Im nächsten Schritt können die Kunden per Formular Kontakt aufnehmen, anrufen oder direkt im Handelsgeschäft vorbeikommen, um den online gefundenen Artikel anzusehen und zu kaufen.

Der Sellanizer erleichtert es seinen Anwendern den Warenabverkauf zu beschleunigen und weiteres Umsatzpotenzial zu erschließen. Außerdem punktet das Tool in Sachen Nachhaltigkeit: Restwarenbestände, Einzelstücke und Produkte älterer Kollektionen bekommen eine zweite Verkaufschance, Entsorgungskosten werden eingespart und Lagerplatz wird frei.

Beispiel von Schmidt-Rudersdorf.

Die ersten Live-Einbindungen des Tools sind bereits online bei der Schmidt-RudersdorfGruppe oder dem österreichischen Hersteller Stein & Co: https://www.schmidt-rudersdorf.de/fliesen-angebote http://www.steinundco.com/?seite=sonderverkauf&sprache=DE „Unser Sellanizer bietet einen echten Mehrwert für Handel und Hersteller, weil er die lokale Frequenz steigert, die Nachhaltigkeit fördert und Umsatzpotenziale erschließt, die vorher meist unbeachtet waren. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Lösung nun auch die Baustoff-Branche unterstützen können“, so Dennis Mittelmann, Geschäftsführer der TrendView.

Weitere Informationen und kostenlose 30 Tage Demo anfordern unter: www.sellanizer.net

Background

Über TrendView und Sellanizer Die TrendView GmbH ist eine Digitalagentur aus Koblenz, die sich seit 2007 auf die Umsetzung und Begleitung innovativer Vertriebs- und Marketingkonzepte in den Bereichen Internet-Business für Handel, Industrie und Dienstleister rund um die Bau- und Einrichtungsbranche spezialisiert hat. Neben dem Sellanizer betreibt die Trendview GmbH mit dem Bau- und Wohnportal planungswelten.de Deutschlands größtes Planungsportal rund ums Zuhause und bietet zahlreiche Tipps, Ideen und Inspirationen für den Endkunden.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner