PCI ist „Deutschlands begehrteste Arbeitgeber“ in der Bauchemie

F.A.Z.-Institut: Doppelsieg in der Kategorie Bauchemie

Die PCI Augsburg GmbH ist sowohl „Deutsch­lands begehrtester Arbeitgeber“ als auch „Deutschlands Ausbildungs-Champion“. Das Unternehmen wurde vom renommierten F.A.Z.-Institut gleich zweimal ausgezeichnet und erzielte in beiden Studien den ersten Platz in der Kategorie Bauchemie. Damit ist der Hersteller bauchemischer Produkte in Deutschland erneut der Benchmark der Bauchemie-Branche.

Die PCI Augsburg wurde vom F.A.Z.-Institut erneut ausgezeichnet und zählt sich damit zu „Deutschlands begehrteste Arbeitgeber“ und „Deutschlands Ausbildungs-Champion“. Für diese beiden Studien hatte das F.A.Z.-Institut 15.000 Unternehmen innerhalb des Untersuchungszeitraums vom 01. Juni 2021 bis 31. Mai 2022 einbezogen. Mit 100 von 100 möglichen Punkten in beiden Studien erreichte PCI den ersten Platz in der Kategorie Bauchemie und ist damit der Benchmark der Branche.

Die PCI Augsburg zählt zu den führenden Herstellern bauchemischer Produkte in Deutschland mit über 1.200 Mitarbeitern und knapp 350 Millionen Euro Umsatz.

PCI konnte bisher schon zahlreiche Auszeichnungen gewinnen, darunter z.B. „Unternehmen des Jahres“ (Focus Money, 2022), „Trendsetter der Deutschen Wirtschaft“ (F.A.Z.-Institut, 2021), „Digital-Champion“ (Focus Money, 2021 und 2022), „Marke des Jahrhunderts“ für die Marke Thomsit im Bodenbelagsbe­reich (ZEIT Verlag, seit 2019), „Deutsche Traditionsmarke“ (PLUS X AWARD, 2019) oder „Die Besten der Branche“ (VBÖ-Auszeichnung 2022) und „Höchste Reputation“ (Focus Money, 2022) sowie unzählige Produkt-Prämierungen.

„Unternehmen stehen heute in starkem Wettbewerb, wenn es darum geht, offene Stellen mit Top-Kandidaten zu besetzen. Wir wissen, dass eine hohe Reputation und eine führende Position in der Branche allein nicht ausreichen, die richtigen Rahmenbedingungen sind ebenfalls ausschlaggebend – nicht nur für Fachkräfte, sondern auch für Azubis. Als IHK-Ausbildungsbetrieb bildet PCI seit 50 Jahren aus und punktet mit einer überdurchschnittlichen Übernahme­quote von 75%“, kommentiert Stephan Tschernek, Leiter Marketing PCI Gruppe. „Daher sind wir auf diese beiden neuen Auszeichnungen sehr stolz. Gleich zweimal den ersten Platz zu belegen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und sowohl als Arbeitgeber als auch als Ausbildungsbetrieb von den potenziellen Bewerbern positiv wahrgenommen werden.“

Stephan Tschernek, Leiter Marketing PCI Gruppe. Foto: PCI

Vor dem Hintergrund des immer größer werdenden Fachkräftemangels in der deutschen Wirtschaft analysierte das Institut für Management und Wirtschafts­forschung (IMWF) für die beiden Studien ca. 15.000 Unternehmen. Dazu zog das Institut die Daten eines Social Listenings mit 438 Millionen Online-Quellen und einer Online-Befragung heran. Zu den Untersuchungskriterien der Studie „Deutschlands begehrteste Arbeitgeber 2022“ zählen Arbeitgeber-Perfor­mance, die Performance in den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Produkte & Services, Familienfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Management. Parallel wertete das IMWF-Institut die Ergebnisse eines strukturierten Fragebogens zu den sieben Themengebieten Arbeitsplatzsicherheit, Arbeitszeiten, Gehalts­struktur, Entwicklungs- & Weiterbildungsmöglichkeiten, Kommunikation, Fami­lienfreundlichkeit und Zusatzleistungen aus. Für die Studie „Deutschlands Ausbildungs-Champion“ wurden die Kategorien Ausbildung und Arbeitgeber untersucht, der Fragebogen behandelte die fünf Themengebiete Qualifikation, Weiterbildung, Ausbildungserfolg, Übernahme und Vergütung.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner