Palette CAD agiert eigenständig im VR-Markt

Das Softwarehaus Palette CAD gilt als einer der Pioniere in der Entwicklung von Software zum Planen und Visualisieren von virtuellen Räumen. So begründete das Unternehmen bereits im Jahr 2012 mit dem Start-Up ImmerSight aus Ulm eine Partnerschaft für den Vertrieb der 3D- Raumbrille. Diese Kooperation wurde nun in beiderseitigem Einverständnis gelöst. Die von Palette CAD entwickelte Software für virtuelle Ausstellungen wird künftig unter dem Namen „Palette VR“ direkt vertrieben. Als VR-Brillen setzt das Unternehmen die neuen Brillen von Oculus Rift sowie HTC Vive ein.

Palette CAD-Geschäftsführer Dr.-Ing. Walter Zinser zu dieser Entscheidung: „ImmerSight hat damals die ersten echten 3D-Brillen gebaut und damit einen wichtigen Entwicklungsschub für virtuelle Ausstellungen geleistet. Die virtuelle Präsentation und Visualisierung von Räumen hat sich seither rasant weiterentwickelt. Mit den neuen Brillen aus dem Spielbereich ist die VR-Technik jetzt bereit für die breite Anwendung. Das erlaubt ein attraktives Preisniveau für den Einsatz beim Fachhandel und im Handwerk.“

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner