Die neue Bodenbeschichtung Sikafloor-240 W N ist komplett geruchsneutral. Durch die Verfüllung mit Quarzsand wird die Rutschhemmung des Bodens hergestellt. Foto: Sika Deutschland

Nicht brennbare Epoxidharz-Bodenbeschichtung von Sika

Verlaufsbeschichtung Sikafloor-240 WN besteht erfolgreich Brandprüfung

Fluchtwege in öffentlichen Bauwerken sind Korridore, die im Brandfall Menschenleben schützen und retten. Mit Sikafloor-240 WN steht Bauherren jetzt eine nicht brennbare Bodenbeschichtung zur Verfügung, die solche Bereiche sicher macht. Dies wurde aktuell durch eine Brandprüfung bestätigt. Sikafloor-240 WN ist damit die einzige am Markt verfügbare Bodenbeschichtung, die in ihrem Brandverhalten die Klassifizierung A2fl-s1 besitzt. Das Produkt von Sika Deutschland ist daher für alle Bereiche geeignet, in denen verstärkte brandschutztechnische Anforderungen bestehen.

Mechanische Belastbarkeit und geprüfte Rutschhemmung

Sikafloor-240 WN ist die einzige nicht brennbare Verlaufsbeschichtung für den Einsatz auf Betonböden und Zementestrichen. Foto: Sika Deutschland

Die wässrige, selbstverlaufende 2-komponentige Beschichtung schützt mit ihrer Abriebfestigkeit zusätzlich Bereiche, die mechanischen Beanspruchungen standhalten müssen wie etwa Lagerhallen, Produktionsräume und Werkstätten. Sikafloor-240 WN kann direkt auf Betonböden oder Zementestriche appliziert werden. Aufgrund ihrer Diffusionsfähigkeit ist die brandgeprüfte Beschichtung auch für Magnesia- und Anhydrit-Estriche geeignet.

Die Bodenbeschichtung wurde auch auf ihre rutschhemmenden Eigenschaften geprüft. Durch eine Verfüllung mit 80 Prozent Quarzsand der Korngröße 0,1 bis 0,3 mm wird eine Rutschhemmung der Klassen R10 und R11 erzielt. So werden Bodenflächen für ihre Nutzer sicherer. Ein entsprechendes Prüfzeugnis liegt vor.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!