Neugründung der Arbeitsgruppe Fliese im BDB Gesprächskreis

42 Teilnehmer aus Fachhandel und Fliesenindustrie bei Gründungstermin

Das „Who is Who“ der Fliesenbranche war in Frankfurt zur Gründung der AG Fliese im Gesprächskreis Baustoffindustrie im BDB e.V. dabei . 42 Teilnehmer aus Fachhandel und Fliesenindustrie bzw. Systemindustrie rund um das Produkt Fliese waren der Einladung von BDB Präsident Stefan Thurn nach Frankfurt gefolgt.

Sie waren dabei, als die BDB Präsidiumsmitglieder Stefan Thurn und Vizepräsident Julian Tintelnot vorstellten, wie zukünftig die Fliese im BDB organisiert sein soll. Stefan Thurn ging in seiner Begrüßungsrede ausführlich auf die Hintergründe ein, die dazu geführt haben, dass man sich entschlossen habe, der Fliese im BDB eine eigene Plattform zu geben. Die Fliese steht im Fachhandel nicht nur für dynamische Sortimentsentwicklung, die Notwendigkeit Trends zeitnah aufzunehmen und eine rasante Entwicklung in den Formen, Ausbildungen, Farben und Oberflächen, sondern sie erfordert einen enormen Ausstellungsaufwand, top organisierte Objektberatungsteams im Außendienst und eine langfristig eingespielte Zusammenarbeit mit Planern und ausschreibenden Stellen. Umso wichtiger ist es, wie Julian Tintelnot ergänzend anmerkt, in Fragen der Bauproduktenverordnung, der Stammdatenpflege und Verpackungsverordnung, des Palettenmanagements, aber auch bei der Hinterfragung von Sortimentszyklen konstruktiv kritisch zu begleiten, was aus in- und ausländischen Produktionen an Support für den Fachhandel geboten wird.

Die Impulsvorträge von Peter Wilson, dem Vorsitzenden des BKF, und Dr. Thomas Welter, Bundesgeschäftsführer des BDA, machten aber auch deutlich, dass wichtige Argumente für die Fliese in puncto Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit neu durchdacht werden müssen vor dem Hintergrund eines wieder anziehenden Bestands- und Modernisierungsmarktes, eines weiterhin bestehenden Kostendrucks und der Frage nach einer höheren Vorfertigung bei weiterhin knappen Ressourcen in der klassischen Fachunternehmerstruktur.

Für Stefan Thurn und Julian Tintelnot Aufgabenstellungen, der sich die Fliese mit all ihren Argumenten mit breiter Brust stellen kann. Beide Unternehmen stellen mit Isolde Keck und Andreas Wiemers Führungskräfte, die gemeinsam mit dem BDB Hauptgeschäftsführer Michael Hölker zukünftig die Verantwortung für die Arbeitsgruppe inhaltlich fachlich übernehmen. Es ist geplant darüber hinaus fachliche Expertise extern hinzuziehen.

BDB offen für weitere Fachhändler

Natürlich blieben aufgrund der bisherigen Berichterstattung Fragen nicht aus, wie man zukünftig zum VdF stehe. Man bedauerte, dass der VdF mit Schreiben aus dem Dezember 2017 das klare Signal gegeben habe, die Gespräche mit dem BDB zwecks einer Kooperation beenden zu wollen. Danach sei man gezwungen gewesen, eigene Überlegungen anzustellen. Die Arbeit des VdF in den vergangenen Jahren unter Burkhard  Aschendorf und Wilm Kittelmann wertet man durchaus positiv. Nach den guten Gespräche und Kontakten unter Burkhard Aschendorf sei man anschließend nicht wirklich weiter gekommen, obwohl die Nachfolgefrage des Branchenexperten Wilm Kittelmann die ein oder andere Fragestellung einfach mit auf den Weg gegeben habe, heißt es weiter dazu in einem Pressetext des Verbandes.

Die Satzung des BDB lasse eine Mitgliedschaft eines anderen Vereins nicht zu, aber man sei natürlich offen, weitere Fachhändler bei sich aufzunehmen. Stefan Thurn freute sich über die umgehend erklärten Beitrittsbekundungen aus den Häusern Fliesen Zentrum Deutschland und Cronen. Für die Hagebau und Eurobaustoff erklärten Hartmut Goldboom und Dr. Eckard Kern ihre konstruktive Begleitung und personelle Unterstützung. Von RaabKarcher lag diese mündlich ebenfalls vor, so dass man nach Einschätzung von Stefan Thurn wirklich bereits in der Gründungsphase die maßgeblichen Akteure aus Kooperationen, Konzernen und Mittelstand mit an Bord habe. Die erste Arbeitsgruppensitzung wird Mitte Juni, vermutlich am 19.6., noch vor der Sommerpause stattfinden. Es ist ferner geplant eine Unterarbeitsgruppe zu formieren, in der ein Meinungsbildungsprozess zu ausgesuchten Fragen im Fachhandel koordiniert werden soll.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner