Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Murexin Referenz: modernes Technikum für Schulung, Forschung und Entwicklung

Murexin startet Serviceoffensive für seine Kunden

Der österreichische Bauchemieproduzent eröffnete am Ende Januar 2020 ein modernes Technikum und investierte damit 1,5 Millionen Euro in den niederösterreichischen Standort.

In nur neun Monaten Bauzeit entstand das Gebäude in Niedrigenergiebauweise, das über zwei Geschosse verfügt. Auf etwa 500 Quadratmetern entstanden Räume für die Anwendungstechnik, praktische und theoretische Schulungen, Büroräume sowie Bereiche für Forschung und Entwicklung. „Neben dem Servicegedanken, der eine Reihe von Produktschulungen beinhalten wird, haben wir beim Bau zusätzlich der Forschung- und Entwicklung mit Flächen für Produkttests Rechnung getragen“, so Bernhard Mucherl, Geschäftsführer Murexin GmbH.

Service für Kunden

Auf eigens dafür vorgesehenen Flächen werden Produkte unter unterschiedlichen Bedingungen getestet. Die Erkenntnisse aus den Produktaustestungen fließen in die Schulungen ein. „In der Vergangenheit konnten wir den zahlreichen Anfragen unserer Kunden nach Produktschulungen nicht nachkommen und den Bedarf an internen Weiterbildungen aufgrund mangelnder räumlicher Kapazitäten nicht decken. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun unsere technische Kompetenz und die Verarbeitung unserer Produkte in einem modernen, funktionalen Rahmen zeigen können“, erklärt Bernhard Mucherl.

Bereits bei der Planung berücksichtigte das Architekturbüro Scheibenreif den Einsatz von Murexin Produkten beim Bau.

Eigene Produkte verarbeitet

Bereits bei der Planung berücksichtigte das Architekturbüro Scheibenreif den Einsatz von Murexin Produkten beim Bau. „In den Räumen für die praktischen Schulungen und Produktvorführungen fiel die Wahl auf einen Reaktionsharzboden. Dieser überzeugte durch Langlebigkeit, hohe Beanspruchbarkeit sowie seine fugenlose Oberfläche und vielfältige, optische Gestaltungsmöglichkeiten,“ berichtet Architekt Karl Scheibenreif. Ebenso kamen Abdichtungen, Grundierungen, Spachtelmassen, Bodenbelagsklebstoffe, Klebemörtel, Fugenmörtel, Dichtstoffe und Wandfarben aus der eigenen Produktion zum Einsatz. „Der Fassadengestaltung nahm sich mein Team besonders an und gemeinsam mit dem Bauherrn entschieden wir uns für grafisch gestaltete Individualplatten im Eingangsbereich und im Obergeschoß für eine Lamellenverkleidung aus Aluminium, auf welcher das Firmenlogo angebracht wurde“, so Karl Scheibenreif.

Gestaltungselemente

Im Innenraum wurden zwei Wände in Sichtbeton ausgeführt. Ein Gestaltungselement ist das Murexin Logo im Theorieschulungsraum, für das eigens eine Betonschalung konstruiert wurde. Dieser Schulungsraum lässt sich in zwei kleinere Räume teilen, wobei der vordere Teil durch den direkten Zugang zur Terrasse und weiter in den neu gestalteten Garten bei Schulungsteilnehmern besonders beliebt sein wird. Die Außenwände und tragenden Innenwände wurden als 25 Zentimeter Stahlbeton REI 30 errichtet, nichttragende Innenwände als Gipskartonständerwände. Die abgehängte Decke fungiert als Kühl- und Heizdecke mit Akustiklochungen und Beleuchtungselementen. Die Energieversorgung erfolgt durch die Anbindung an das Hauptgebäude, die Lüftungssteuerung über die zentrale Leittechnik.

Für die Verlegung der Wandfliesen wurde ebenso wie für die Bodenfliesen im Foyer – Feinsteinzeug im Format 60 x 30 in Grau – der Hybrid Kleber HX 1 verwendet.

Perfekter Auftritt

Murexin, als einziger österreichischer Klebstofferzeuger,  stattete einen Schulungsraum mit Parkettbelag aus. Die Landhausdielen aus Eichenholz wurden mit dem Parkettklebstoff X-Bond MS-K 539 vollflächig verklebt. Ebenfalls die eigene Handschrift ist in den Sanitäranlagen zu sehen: Die Wandfliesen haben eine Murexin-typische Wabenform und zeigen sich in unterschiedlichen Grautönen. Für die Verlegung der Wandfliesen wurde ebenso wie für die Bodenfliesen im Foyer – Feinsteinzeug im Format 60 x 30 in Grau – der Hybrid Kleber HX 1 verwendet. Der Designbelagsklebstoff D 495 kam in den Büroräumen im Obergeschoss beim Verlegen der LVT-Fliesen in Steinoptik zum Einsatz. Der Industrieboden in Praxisschulungsraum wurde mit einem Murexin Reaktionsharzsystem auf Epoxidbasis mit dekorativer Chips-Einstreuung hergestellt.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.murexin.com.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.