Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Moderne Gastlichkeit hinter historischer Fassade

Das Alexander Plaza präsentiert sich als urbane Oase im Herzen Berlins

Im pulsierenden Zentrum von Berlin präsentiert sich das Alexander Plaza als modernes Refugium mit umfassendem Komfort. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel in einem denkmalgeschützten Geschäftshaus von 1900 liegt zwischen den Hotspots Alexanderplatz und Hackesche Höfe in doch zugleich ruhiger Lage. Seine komplette Renovierung im Jahre 2019 hat die Convalor Immobilien Gesellschaft gemeinsam mit dem Betreiber Classik Hotel Collection und dem Bauträger Berlanto für die 94 Zimmer des schmucken Boutiquehotels, den Spa-Bereich und mehrere Tagungsräume umgesetzt. Dabei galt es, hohe Qualitätsansprüche mit Liebe zu historischen Details und eleganter Wohnlichkeit in einem schlüssigen Konzept zu vereinen.

Gebäude mit Geschichte

„Das Hotelgebäude blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück und stellt einen eindrucksvollen Kontrast zur modernen, in warmen Farben und edlen Hölzern gestalteten Inneneinrichtung dar“, fasst der Investor Convalor das gelungene Zusammenspiel von historischer Architektur und modernem Interieur zusammen, für dessen Gestaltung der Interior Designer Efe Erenler verantwortlich zeichnet. Das gründerzeitliche Eckhaus mit dem doppelten Mansarden-Geschoss macht mit seiner hellen Sandsteinfassade und einem markanten Eckturm auf sich aufmerksam. Auf die Geschichte als Geschäftshaus weisen die Bogenfenster im Erdgeschoss hin, hinter denen sich heute die Rezeption und die wohnliche Lounge befinden. Im Stil einer „Open Lobby“ gehen die großzügigen Bereiche mit Sitzlandschaft, Business-Corner und Bar ineinander über. Hier können die Gäste beim Blick durch die denkmalgeschützten Sprossenfenster Großstadt-Flair genießen. Wenige Schritte weiter liegen die viel besuchten Hackeschen Höfe, die Museums-Insel und das von quirligem Treiben erfüllte Quartier rund um die Oranienburger Straße mit historischer Synagoge, zahlreichen Shops und In-Lokalen.

Historische Baudetails finden sich mit traditionellen, farbig glasierten Wandfliesen und Säulen auch im Atrium des Alexander Plaza. Für kontrastreiche, urbane Akzente sorgen hier deckenhohe, metallene Raumtrenner mit Sprossen-Optik, die in der Lobby den derzeit angesagten Industrial Style aufgreifen und gemütliche Sitzbereiche abteilen. Stilmerkmale aus der Geschichte des Hauses treten in den Zimmern und Suiten in Dialog, wo Fischgrät-Parkett und hohe Decken auf Stoffe und Möbel im Retro-Stil treffen. Sie unterstreichen den generationenübergreifenden Charme des Gebäudes, in das neuer Komfort behutsam integriert ist.

Zusammenspiel von historischer Architektur und modernem Interieur: Traditionelle Bauelemente bilden in der Lobby einen spannenden Kontrast mit deckenhohen, metallenen Raumtrennern im trendigen Industrial Style. Foto: Christoph Leniger Fotografie

Eleganter Purismus

Durch sämtliche Bäder ziehen sich ruhige, warm-graue Naturstein-Akzente. Sie sorgen im Zusammenspiel mit viel Weiß und einer klaren Geometrie für willkommene Ruhe im Interior Design und erzeugen eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre. Dabei setzen die Hotel-Betreiber auf Sanitärarmaturen des Sauerländer Spezialisten Kludi. Zum rechteckigen Aufsatzbecken mit seiner puristischen Formensprache ist der geradlinige Einhand-Hebelmischer Kludi Bozz kombiniert. Sein schnörkelloses, minimalistisches Design aus zylindrischen Formen passt perfekt in die klare, unaufgeregte Raumgestaltung. Damit harmoniert bestens in der Dusche das Dual Shower-System Kludi Freshline. Sein sanfter Brauseregen trägt sowohl für einen frischen Start in den Tag als auch die wohlige Erholung nach dem Sightseeing oder sonstigen Berlin-Programm Sorge. Gäste des Alexander Plaza wechseln dazu ganz nach Bedarf und persönlichen Vorlieben bequem zwischen großflächiger Kopf- und dreistrahliger Handbrause. Die ideale Wassertemperatur lässt sich punktgenau am Thermostat des Duschsystems einstellen. Dort, wo neben der Dusche auch eine Wanne verbaut ist, kommt der Thermostat-Wannenmischer Kludi Objekta zum Einsatz, der durch sein klares, geometrisches Design und eine hohe Funktionalität überzeugt. Die Thermostatarmaturen in Dusche und an der Wanne tragen überdies zu einem effizienten Ressourceneinsatz bei vollem Komfort für die Nutzer bei. Sie erfüllen damit perfekt die Anforderungen an ein modernes ‚Gebäudemanagement in diesem zeitlos-eleganten Großstadthotel.

Die schnörkellose, strikt geometrische Formensprache von Waschtisch und der Armatur Kludi Bozz verleihen der Raumgestaltung wohltuende Klarheit und Ruhe. Foto: Christoph Leniger Fotografie

Ein Beitrag unseres Redaktions-Partners https://steinkeramiksanitaer.de.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.