Eine spannende Exkursion in den Pfälzer Wald

Sopro Naturstein-Expertenseminar in Neustadt an der Weinstraße

Mit seinen warmen Gelb-Tönen und interessanten Strukturierungen gehört der Haardter Sandstein zu den schönsten Werksteinen, welche die Natur zur Verfügung stellt. Davon konnten sich auch die Teilnehmer des Sopro Naturstein-Expertenseminars überzeugen, das vor kurzem im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße stattfand.

Die Naturstein-Expertenseminare gehören zum festen Bestandteil der Sopro Profiakademie und finden jedes Jahr an zwei unterschiedlichen Steinbrüchen in Deutschland und ein Mal im Ausland statt. Ziel ist es, die Teilnehmer dabei über die speziellen Eigenschaften und die Einsatzmöglichkeiten der dort abgebauten Gesteinsarten zu informieren.

Hanbuch: Ein leistungsfähiger Steinbruch- und Steinmetzbetrieb

Mit Neustadt an der Weinstraße hatte man diesmal einen Tagungsort gewählt, der sich in einer Region befindet, die vom Haardter Sandstein, einem hellgelben Buntsandstein, geprägt ist. Von seiner Beliebtheit und seiner Verbreitung zeugen unzählige Kulturdenkmale wie der Dom in Speyer, aber auch weitere bedeutsame sakrale, öffentliche und private Bauten in der ganzen Pfalz und den angrenzenden Regionen. Gewonnen wird das unverwechselbare Material heute vor allem in dem bereits seit 1901 bestehenden Steinbruch der Firma Leonhard Hanbuch & Söhne in Neustadt-Haardt. Die Firma – so Markus Höbel, der Leiter des Steinbruchbetriebs und des Naturwerksteinwerks Hanbuch bei der Begrüßung der Seminarteilnehmer im Haardter Bruch – bietet qualitativ hochwertige Sandsteine für jede Art von Mauerwerk, Bodenbeläge und Stufenanlagen sowie für den Garten- und Landschaftsbau und Steinmetzarbeiten. Die Leistungspalette des Steinbruch- und Steinmetzbetriebs Hanbuch umfasst das ganze Spektrum vom hochmodernen Abbau- und Bearbeitungsverfahren über handwerklich exakte Steinmetzkunst bis hin zur termingerechten Lieferung. Der Abbau erfolgt nach gesicherten bergbaulichen und geologischen Erkenntnissen. In Ein- und Mehrblattgattern werden die Rohblöcke von bis zu sieben Kubikmeter und 18 Tonnen Gewicht zu Tranchen in jeder gewünschten Stärke zugeschnitten.

Von der Gesteinskunde bis hin zur Praxisvorführung

Bevor es zur spannenden Exkursion in den Haardter Steinbruch der Familie Hanbuch ging, gab es für die Teilnehmer des Naturstein-Expertenseminars zunächst noch einen umfangreichen und höchst informativen „theoretischen“ Teil – passend zum Material in einem geschichtsträchtigen Gewölbekeller aus Pfälzer Buntsandstein im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße. Dr. Anette Ritter-Höll, Diplom-Geologin und öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige, erläuterte dabei die Besonderheiten des Haardter Sandsteins, wobei sie speziell auf dessen Entstehung, aber auch auf die wichtigsten Eigenschaften des facettenreichen Materials Sandstein und die daraus resultierenden Nutzungsgrenzen einging. Wie die optimalen „Fugen- und Verlegesysteme für Naturstein“ aussehen – dies war Thema des Vortrags von Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Kammerer, Bereichsleiter Anwendungstechnik bei der Sopro Bauchemie. Auch er ging dabei speziell auf den regionalen Sandstein und dessen Eigenschaften ein. Perfekt ergänzt wurden seine Ausführungen zu den „richtigen“ Verlegeprodukten durch eine zielgerichtete Praxisvorführung. Fliesenlegermeister Marco Pistner von der Sopro-Anwendungstechnik demonstrierte dabei anhand anschaulicher Modelle den fachgerechten Einsatz zeitgemäßer Sopro-Fugenmaterialen sowie Verlege- bzw. Drainagemörtel, die auch bei den unterschiedlichsten Einbausituationen eine perfekte Naturstein- und Fliesenverlegung ermöglichen.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner