Design-Duscherlebnis im Zuhause auf Zeit

Erstes Hiive Hotel setzt auf Botament Komplettsystem in Badezimmern

Es ist das erste von insgesamt drei Projekten und Mutterhaus der neuen Hotelmarke Hiive Experience Hotels: das neue Design-Hotel „Hiive“ in Oldenburg. Die 100 modernen Zimmer und Suiten locken mit hochwertiger Ausstattung und ausgewählten Materialien. Beim Bau kam gleich eine Vielzahl an innovativen Nass- und Feuchtraumlösungen von Botament zum Einsatz – darunter das Linienentwässerungsprofil Water LD V und die Multifuge Diamond Max.

Alle Beiträge über PP Botament im Überblick.

Durch den zusätzlichen technischen Support auf der Baustelle erwies sich der Komplettanbieter als richtige Wahl für das designorientierte Projekt.

Nach 33 Monaten Bauzeit öffnete das Hotel „Hiive“ in Oldenburg (Niedersachsen) am 1. März 2023 seine Türen. Das englische Wort „hiive“ bedeutet Bienenstock – der Ort, an dem eine effiziente Arbeitsweise und eine enge Gemeinschaft zusammenkommen. Überaus passend: Denn das moderne Bauprojekt wurde inmitten des Gebäudekomplexes „Drei Höfe“ realisiert. Hier werden künftig verschiedene Nutzungsformen miteinander kombiniert: Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel sowie Wohn- und Büroflächen. Hinter dem modernen Bauobjekt steht die neue Hotelmarke Hiive Experience Hotels. Sie ist das Ergebnis eines Zusammenschlusses von regional ansässigen Architekten, Hoteliers und Projektentwicklern. Das ausführende Unternehmen war die Baukeramik Isenburg. Im Mittelpunkt des Hotels stehen bemerkenswertes Design und Gastfreundschaft.

Das Botament Water LD V Linienentwässerungsprofil aus Edelstahl ist variabel in der Höhenjustierung, dem Zuschnitt der Länge und dem drehbaren Ablauttopf und bietet somit eine flexible Lösung für fast jeden Duschplatz. Foto: Botament

Optisch ansprechende Duschbereiche

Neben der ausgewählten Innengestaltung der 100 Zimmer und Suiten unterstreichen vor allem deren Badezimmer den hohen Qualitäts-Anspruch. Hier kam eine Vielzahl der innovativen Nass- und Feuchtraumlösungen der Firma Botament zum Einsatz. Ein besonderes Highlight stellt das Linienentwässerungsprofil Water LD V dar. Es punktet nicht nur mit einem eleganten Design, sondern auch mit technischen Vorteilen. Denn die Edelstahl-Rinne lässt sich ganz einfach vor Ort mittels Winkelschleifer auf die individuell benötigte Länge einkürzen.

Auf diese Weise konnte die Water LD V selbst an verwinkelten Duschen des Hotels eingesetzt werden. Weiter verfügt das Entwässerungsprofil über eine werksseitig angebrachte Dichtmanschette. Dadurch kann die Rinne optimal an die Verbundabdichtung angeschlossen und Undichtigkeiten minimiert werden. Der um 360 Grad drehbare Ablauftopf der Rinne ermöglicht dabei eine flexible und exakte Verbindung mit dem Ablaufrohr. Die Höhenjustierung erfolgt unkompliziert mit Fliesenkleber. Die Wahl der dunklen Fliesen in den Duschbereichen schafft eine zeitlose und gleichzeitig moderne Eleganz. In Kombination mit den hellen Wascharmaturen entsteht so ein einzigartiges Innendesignerlebnis für die Gäste.

Besonders geeignet zur Abdichtung von stark wasserbelasteten Flächen, eignet sich die elastische Botament AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn ausgezeichnet für eine Verwendung im Duschbereich.Foto: Botament
Besonders geeignet zur Abdichtung von stark wasserbelasteten Flächen, eignet sich die elastische Botament AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn ausgezeichnet für eine Verwendung im Duschbereich.
Foto: Botament

Auf die perfekte Bahn geraten

Im Rahmen des Baus der Nass- und Feuchträume im Design-Hotel kam auch die AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn von Botament zum Einsatz. Im Vergleich zu herkömmlichen Abdichtungsarten ermöglichte diese eine zügige und effiziente Abdichtung der Badezimmerbereiche. Ihre Verwendung ersparte nicht nur den Einsatz von zusätzlichem Material, sondern auch den mehrlagigen Auftrag einer Flüssigabdichtung und die damit verbundene Schichtdickenkontrolle.

Die Anwendung der AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn gestaltete sich als besonders unkompliziert: Sie wurde einfach mit dem Fliesenkleber Botament M21 Classic auf dem Untergrund verklebt. Die Stoßüberlappung der Bahn erfolgte dabei mit dem gleichen Fliesenkleber – ein Alleinstellungsmerkmal von Botament auf dem Markt. Diese Verlegemethode wurde bauaufsichtlich im System geprüft und bietet daher eine zuverlässige und sichere Abdichtung.

Seit kurzem bietet Botament nur noch die nächste Generation der AE Abdichtungs- und Entkopplungsbahn an: die BotaGreen AE. Die klimafreundliche Bahn besteht zu mindestens 60 Prozent aus Rezyklat.

Ästhetik und Qualität vereint: Die sorgfältig ausgesuchte Kombination von hochwertigen Materialien und intelligenter Verarbeitungsprodukte erschaffen einen optisch ansprechenden Sanitärbereich. Foto: HIIVE Hotels Group GmbH
Ästhetik und Qualität vereint: Die sorgfältig ausgesuchte Kombination von hochwertigen Materialien und intelligenter Verarbeitungsprodukte erschaffen einen optisch ansprechenden Sanitärbereich. Foto: Hiive Hotels Group GmbH

Bis ins kleinste Detail brillant

Das anspruchsvolle Ambiente des Hiive Hotels wurde maßgeblich durch den Einsatz der richtigen Materialien geprägt. Um die dunklen Fliesen in den Hotelbadezimmern gekonnt in Szene zu setzen, fiel daher die Wahl auf die Multifuge Diamond Max. Der multifunktionale Reaktionsharz-Fugen- und Klebemörtel weist eine sehr hohe Farbbrillanz auf. Darüber hinaus ist er – im Gegensatz zu anderen Epoxidharz-Fugenmörteln – mühelos mit nur einer Hand zu verarbeiten und weist eine lange Verarbeitungszeit auf. Dies ermöglicht eine präzise und einfache Verfugung der Fliesen. Nach dem Einbringen können die Fliesen leicht und ohne den Einsatz von Waschhilfen mit kaltem Wasser gereinigt werden. Zudem ist Multifuge Diamond Max äußerst widerstandsfähig gegenüber der täglichen Unterhaltsreinigung.

Alles aus einer Hand: In den 100 Zimmern und Suiten des neuen Design Hotels kam eine Vielzahl der Botament Nass- und Feuchtraumlösungen zum Einsatz.Foto: HIIVE Hotels Group GmbH
Alles aus einer Hand: In den 100 Zimmern und Suiten des neuen Design Hotels kam eine Vielzahl der Botament Nass- und Feuchtraumlösungen zum Einsatz. Foto: Hiive Hotels Group GmbH

Entspannung für Augen und Seele

Der hohe Qualitätsanspruch spiegelt sich auch in dem hoteleigenen Wellnessbereich wider. Bei dem Bau der ansprechenden Trockensauna setzte die Baukeramik Isenburg auf den Fliesenkleber TK150. Die Verarbeiter hatten mit dem Produkt bereits bei vorherigen Wellness-Projekten gute Erfahrungen gemacht. Denn besonders bei Saunen spielt im direkten Bereich des Ofens eine hohe Temperaturbeständigkeit eine wichtige Rolle.

Daher eignete sich der hoch beständige TK150 bestens für die Verlegung der Fliesen rund um den Saunaofen. Für die Verlegung der großformatigen Fliesen im restlichen Teil des Hotels kam der Klassiker Botament Multistar zum Einsatz. Der Leichtkleber ist ein vielseitiges und multifunktionales Produkt, das sich ideal für eine Vielzahl von Anwendungen eignet. Als 4-in-1-Produkt kann Multistar sowohl als Dünnbett-, Mittel- und Fließbettkleber sowie als Ausgleichsspachtel bis 20 Millimeter verwendet werden. Seine hohe Ergiebigkeit macht ihn äußerst wirtschaftlich.

Botament als Komplettsystemlieferant

Bei dem Bau des Hiive Hotel Oldenburg profitierte man von Botament als Systemanbieter für Nass- und Feuchträume, da das Unternehmen aufeinander abgestimmte und im System geprüfte Produkte aus einer Hand anbietet.

Die dunklen Fliesen verleihen den Badezimmern eine zeitlose Eleganz und eine moderne Ästhetik, während die weiße Sanitärkeramik als Eyecatcher heraussticht.Foto: HIIVE Hotels Group GmbH
Die dunklen Fliesen verleihen den Badezimmern eine zeitlose Eleganz und eine moderne Ästhetik, während die weiße Sanitärkeramik als Eyecatcher heraussticht. Foto: Hiive Hotels Group GmbH

 

Die eingesetzten Produkte zeichnen sich besonders durch ihre Langlebigkeit, Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Zeitersparnis aus. Durch den Bezug der Bauchemie und Rinnen eines Komplettanbieters wird die Logistik optimiert, Schnittstellen können einfacher koordiniert werden und das Risiko einer Bauzeitenverzögerung wird deutlich minimiert.

Zusätzlich bietet Botament auch einen technischen Support auf der Baustelle an. Diese individuelle Vor-Ort-Beratung und Unterstützung sorgen für einen reibungslosen und zügigen Baufortschritt und zu jeder Zeit für Sicherheit. Bernd Papsdorf, Fliesenleger bei Baukeramik Isenburg, bestätigt fast zehn Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Botament und Baukeramik Isenburg: „Die Ansprechpartner von Botament sind immer da und stehen mit Rat und Tat zur Seite – auch bei zeitkritischen Fragen und fachlichen Herausforderungen kümmern sich Außendienst, Technik und Produktmanagement schnell um das jeweilige Anliegen.“

Weitere Informationen finden Interessierte hier

Anzeige