codex-Sanierungsobjekt Gotthard-Tunnel

Komplettsystem meistert Extrembelastung für Fliesen und Verleger

Der Gotthard-Straßentunnel ist mit 16,9 Kilometern einer der längsten der Welt. Seit Eröffnung 1980 zählt er für Autos und LKWs als wichtigste Verbindungsstrecke zwischen den Wirtschaftszentren Nordeuropas und Italiens. Im Jahresschnitt passieren mehr als 6,3 Millionen Fahrzeuge, darunter über 770.000 LKWs den Tunnel auf 1.100 m.ü.M. Klar, dass auch die Tunnelwände dabei viel aushalten müssen. Nach über 40 Jahren Inbetriebnahme sollten daher 2022 die Wände in den Ein- und Ausfahrtsbereichen der ersten Röhre mit neuen Keramikfliesen verkleidet werden. Ausgeschrieben durch das Bundesamt für Straßen ASTRA erhielt die Plattenleger-Team GmbH aus Triengen durch den Generalunternehmer PORR den Auftrag für die Sanierungsarbeiten

Der kritische Untergrund wird mit dem Panzer-gewebe codex UX 410 stabilisiert und armiert. Foto: codex und Uzin Utz
Der kritische Untergrund wird mit dem Panzer-gewebe codex UX 410 stabilisiert und armiert. Foto: codex und Uzin Utz

Der Startschuss für die Plattenleger-Team fiel im Februar 2022 am Nordportal bei Göschenen. Insgesamt umfassen die Fliesenarbeiten des gesamten Projekts im Eingangsbereich des Nord- und Südportals eine Fläche von 2.500 qm, bei einer Gesamtlänge von 500 Metern.

Bei den Instandsetzungsmaßnahmen galt es den strengen Zeitplan einzuhalten und die witterungsbedingten Herausforderungen für Verleger und Material durch Nässe und Kälte zu meistern. Der Anspruch an die verwendeten Materialien war entsprechend hoch. Die Produkte sollten stark belastbar, flexibel und im Verbund optimal aufeinander abgestimmt sein. „Genau für solche erhöhten Anforderungen haben wir bei codex Produkte entwickelt, die nicht nur den extremen Belastungen mancher Einsatzorte standhalten, sondern auch im Verbund optimal aufeinander abgestimmt sind“. Daher konnten wir von der Grundierung, über die Abdichtung, den Dünnbettmörtel bis hin zur Fuge Produktlösungen für die Umsetzung der Sanierungsarbeiten im Gotthardtunnel anbieten“, so Dursum Hotic, Verkaufsleiter von codex bei der Uzin Utz.

Geprüftes Komplettsystem für hochbelasteten Bereich

Die Tunnelröhren sind aufgrund der erhöhten Feuchtigkeit und den Temperaturschwankungen starken Belastungen ausgesetzt. Zusätzlich tragen die täglich passierenden Fahrzeuge Verunreinigungen in den Tunnel. Um Korrosion zu verhindern und dadurch zusätzliche Verkehrs- und Infrastruktursicherheit zu gewährleisten, werden die Wände im Eingangsbereich neu gefliest. Ein wesentlicher Punkt dabei ist die Haltbarkeit des Systemaufbaus und der Fliesen selbst. Der im Gotthard-Straßentunnel vorliegende Untergrund aus jungem Stahlbeton ist erst nach sechs Monaten belegreif. Zusätzlich unterbrechen Irritationsfugen und Kabelkanäle die Oberfläche. Die eingesetzten Produkte mussten daher sowohl rissüberbrückend sein, als auch ein mögliches Schwinden des Betons abfangen.

Codex Power RX 11 Outdoor mit geschmeidiger Konsistenz lies sich mühelos und schnell an den kalten Wänden auftragen. Foto: codex und Uzin Utz
Codex Power RX 11 Outdoor mit geschmeidiger Konsistenz lies sich mühelos und schnell an den kalten Wänden auftragen. Foto: codex und Uzin Utz

Flexible Abdichtungen trotzen Witterungseinflüssen

Bevor die eigentlichen Arbeiten für die Fliesenverlegung beginnen konnten, wurden die Tunnelwände aus Stahlbeton per Handarbeit gestockt, um die Oberfläche aufzurauen. Mit der Dispersionsgrundierung für saugfähige Untergründe codex FG 300 wurde die Oberfläche zunächst grundiert. Ihr hohes Eindringvermögen bietet mehr Sicherheit  besonders bei Beton oder Porenbeton. Zur zuverlässigen Abdichtung des feuchtigkeitsbeanspruchten Untergrunds verarbeitete das Plattenleger-Team im zweiten Schritt die flexible 1-komponentige Dichtschlämme codex AX 230.

Sie ist für besonders feuchte- und nassbelastete Flächen geeignet. Diese polymermodifizierte Flex-Dichtschlämme ist faserverstärkt und stellt im Verbund eine rissüberbrückende Abdichtung her. Aufgrund ihrer hohen Flexibilität wirkt die Abdichtungsschicht spannungsabbauend. Das ist gerade in einem Bereich wie dem Tunneleingang besonders wichtig, da er einer starken Witterung ausgesetzt ist, welche mehr Bewegung in dieser Schicht provoziert.  Um die Abdichtungsschicht zusätzlich langfristig zu stabilisieren, kam im Anschluss das Glasfasergewebe codex UX 410 zum Einsatz. Das alkalibeständige Panzergewebe mit Glasfasern zur Armierung von Spachtelmassen und Dünnbettmörteln wurde in die  AX 230 eingebettet. Das UX 410 zeichnet sich durch seine hohe Reißfestigkeit aus und verbessert die Tragfähigkeit des Untergrunds für eine risikofreie Verlegung im Anschluss.

Sicherer Fliesenkleber und strapazierfähiger Fugenmörtel

Im Ein- und Ausfahrtsbereich des Nordportals wurden über 1.600 Keramikfliesen von Agrob Aruba im Format 40 x 40 cm verarbeitet. Die verwendeten Keramikfliesen sind traditionell in den Farben des Kanton Uri, Weiß, Gelb und Schwarz, gestaltet. Als Teil der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen bei Tunnelunfällen sind die härter gebrannten Fliesen deutlich bruchsicherer. Für ihre Verlegung gingen Projektleiter Marin und Marko Milicevic zusammen mit codex auf Nummer Sicher. Mit dem speziell für die anspruchsvolle zementäre Verlegung entwickelten Dünnbettmörtel codex Power RX 11 Outdoor konnten Schnelligkeit und Sicherheit in einem zementären Produkt kombiniert werden.

Das neue Flaggschiff in der Produktfamilie  ist ein zweikomponentiger, hoch flexibler S2-Dünnbettmörtel zur sicheren Verlegung im Außenbereich. Er kompensiert dank seiner S2 Klassifizierung auch starke Scherkräfte aus dem Untergrund. Durch Spritzwasser und Feuchtigkeit (Frost und Dampfdruck) werden die Fliesen an den Seitenwänden im Tunneleingang stark beansprucht.. Nicht zuletzt aufgrund seiner wasserdichten Mörtelmatrix, die das Eindringen von Wasser ins Mörtelbett blockiert, wurde Power RX 11 Outdoor dort eingesetzt. „Er hält den anspruchsvollen Witterungsbedingungen vor Ort problemlos stand. Auch in der Verarbeitung hatten wir weder Probleme mit der Hautbildung trotz Zugluft, noch gab es Schwierigkeiten bei der Verarbeitung durch die niedrigen Temperaturen“, berichtet Marko Milicevic.

Für die Anforderungen der abschließenden Verfugung ist der der 2-K Epoxi-Fugenmörtel codex X-Tensive bestens geeignet. Die Hochleistungsfuge ist beständig gegenüber mechanischen und thermischen Belastungen. Trotzdem ist ihre Verarbeitung leicht, was für einen schnellen Baustellenfortschritt an dieser eng getakteten Großbaustelle sorgte.

Mit dem Flex-Dünnbettmörtel codex Power RX 11 Outdoor war eine nahezu hohlraumfrei Verlegung der Fliesen möglich. Bildmaterial: codex GmbH & Co. KG und Uzin Utz Schweiz AG
Mit dem Flex-Dünnbettmörtel codex Power RX 11 Outdoor war eine nahezu hohlraumfrei Verlegung der Fliesen möglich. Foto: codex und Uzin Utz Schweiz

Erfolg durch optimales Zusammenspiel

Die Arbeit mit erhöhten Anforderungen an den Aufbau, die Verlegung sowie die logistische Herausforderung bei laufendem Betrieb an einer der am stärksten frequentierten Autobahnen der Schweiz und Europa, hat das Plattenleger-Team aus Triengen mit den codex Produkten einwandfrei gemeistert. In Zusammenarbeit mit der codex Anwendungstechnik konnte das Projekt innerhalb des vorgegebenen Sanierungszeitraums von 8 Wochen abgeschlossen werden. „Tatsächlich konnten wir dank unserer geschulten und motivierten Mitarbeiter, die kompetente Beratung der codex Anwendungstechniker Daniel Gisler und Hans-Dieter Ziech sowie der zuverlässigen Produktlösungen die Baustelle sogar noch vor Ende des Sanierungszeitraums fertigstellen“, so Milicevic.

In einer zweiten Etappe sollen die gleichen Arbeiten auch im Südportal des Gotthard-Tunnels bei Airolo in Angriff genommen werden. Auch hier können die Schweizer Plattenleger wieder auf die bewährte Qualität und Einsatzvielfalt des codex Produktsortiments zählen.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner