Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

BHB-Kongress 2018: Wettbewerb um die Kunden im Blickpunkt

„Handel, Marke oder Plattform – wer macht das Rennen im Kampf um den Kunden?“

Wie kann sich der Baumarkthandel im Kampf der Vertriebsformate positionieren, um nicht Leidtragender eines zunehmenden Verdrängungswettbewerbs zu werden? Welche Unternehmensstrategien sind zukunftsfähig, welche Angebote, Sortimente und Services erwarten die Baumarktkunden in den kommenden Jahren? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des 19. Internationalen BHB-Kongresses 2018 am 5. und 6. Dezember in Bonn. Unter dem Motto „Handel, Marke oder Plattform – wer macht das Rennen im Kampf um den Kunden?“ diskutierten rund 500 Teilnehmer aus dem Handel, der Industrie und dem Dienstleistungs- und Beratungssektor beim Gipfeltreffen der DIY-Branche, wie es auch in Zukunft gelingen kann, die Baumarktkunden in den kommenden Jahren erfolgreich anzusprechen.

Zahlreiche Führungskräfte und Entscheider der Handels- und Herstellerunternehmen der Branche waren der Einladung des Branchenverbandes zum BHB-Kongress gefolgt, der in diesem Jahr erneut an historischer Stätte im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestags stattfand. Dabei stellte der Handel rund ein Viertel aller Kongressteilnehmer, vertreten waren unter anderem die Unternehmen Bauvista, Brüder Schlau, Eurobaustoff, Garten-Center Kremer, Globus, Hagebau, Hellweg, Hornbach, Jeez, Jumbo, Knauber, Markant, Migros, Obi und Toom. Und auch zahlreiche Hersteller und weitere Branchenpartner, u.a. die Unternehmen Brillux, Dachser, Fischer, Fiskars, Gardena, Interseroh, Knauf, Kärcher, J.W. Ostendorf, ebenso wie Robert Bosch, Spax, Tesa und Wolfcraft, waren zu Gast beim BHB.

Bühne für die DIY-Branche

Der BHB-Kongress hat sich auch in diesem Jahr wieder als ‚die’ Bühne für die DIY-Branche bewiesen“, zeigte sich BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst am Schlusstag des Kongresses erfreut. „Dies belegen die erneut konstant guten Teilnehmerzahlen und die Präsenz zahlreicher Führungskräfte und Entscheider der Handels- und Herstellerunternehmen. Das Hauptprogramm, der neu konzipierte HandelsSummit, das nochmals erweiterte Seite 2 von 4 Vortragsprogramm DIYversum und die traditionelle Fachausstellung DIY-Marktplatz haben den Teilnehmern ein thematisch vielfältiges und individuell gestaltbares Tagungsprogramm geboten. Die positive Resonanz zu unseren Angeboten bestätigt uns in der Ausrichtung des BHB-Kongresses und verdeutlicht erneut seinen Stellenwert als zentraler Treffpunkt und Informationsmarktplatz für die Branche.“

Hauptprogramm, DIYversum-Konzept, HandelsSummit und Fachausstellung boten umfangreiche Informations- und Networking-Möglichkeiten. Mit Vorträgen namhafter Experten und Referenten der Branche aus dem Handel und der Industrie, aus Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, griff der BHB im World Conference Center in Bonn erneut aktuelle Themen und Trends des Branchenmarkts auf. Unter dem Motto „Handel, Marke oder Plattform – wer macht das Rennen im Kampf um den Kunden?“ diskutierten die Veranstaltungsteilnehmer die aktuelle Branchenentwicklung des DIY-Markts, Veränderungen traditioneller Handelsstrukturen in Zeiten des demografischen Wandels und der Digitalisierung und erfolgversprechende Kommunikations- und Marketingstrategien am Point-of-Sale.

Dabei konnten die Kongressteilnehmer auch in diesem Jahr wieder gezielt eigene Interessenschwerpunkte zu setzen: Das zum zweiten Mal im Konzept DIYversum präsentierte Vortragsangebot am zweiten Kongresstag bot den Teilnehmern die Möglichkeit, aus 14 gleichzeitig angebotenen Roundtables und Vorträgen die für sie jeweils passenden Themen auszusuchen. Ob Digitalisierung stationärer Shops, E-Commerce im B2B, das Spannungsfeld Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Fördermittelberatung für Erfolgsunternehmen, umweltbewusstes Verpackungsdesign, korrektes Handling von Explosivgrundstoffen oder Handelskonzepte für E-Commerce-Plattformen – die Parallelsessions boten auch 2018 eine breite Informationspalette.

Zudem konnten sich die Kongressbesucher auf der Fachausstellung DIY-Marktplatz, die über beide Kongresstage das Vortragsprogramm begleitete, persönlich vor Ort in direktem Kontakt mit den Ausstellern über Innovationen und Neuheiten der Branche informieren. Und „Retailers only!“ hieß es beim neuen Kongressangebot Handels-Summit, zu dem der BHB alle Kongressbesucher aus der Handelsbranche willkommen hieß, um gemeinsam aktuelle Handelsthemen zu diskutieren. Teilnehmen konnten Vertreter der BHBHandelsmitglieder ebenso wie Repräsentanten von Handelsunternehmen, die nicht im Branchenverband organisiert sind.

Der kommende 20. Internationale BHB-Kongress findet 2019 in Wiesbaden statt.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.