30 junge Menschen starten bei Remmers ihre Ausbildung

Azubis starten in in zehn Ausbildungsberufen und dem dualen Studium

Bei tropischen Temperaturen begann die jüngste Generation der Remmers-Familie ihren beruflichen Karriereweg: Aufsichtsratsvorsitzender Gerd-Dieter Sieverding konnte am Löninger Unternehmenssitz 30 Berufsanfänger begrüßen, die in zehn Ausbildungsberufen bzw. dem dualen Studium ihren ersten Tag im Unternehmen erlebten.

Das Gros von zehn Auszubildenden entfällt auf den Ausbildungsgang zum Chemielaboranten, gefolgt von neun Industriekaufleuten. Jeweils zwei Nachwuchskräfte wählten die Ausbildung zum Chemikanten, zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum Baustoffprüfer. Hinzu kommen zwei Teilnehmer am dualen Studiengang Bachelor of Arts in Business Administration sowie drei Jahrespraktikanten im Industriebereich. Sie alle erwartet in den nächsten Jahren eine intensive Betreuung durch das Unternehmen und die Aussicht, ihre Berufskarriere nach erfolgreich bestandener Prüfung bei Remmers fortsetzen zu können.

Gerd-Dieter Sieverding betonte die traditionell äußerst erfolgreiche Ausbildung bei Remmers und deren beträchtlichen Stellenwert als Standortfaktor. Den Beweis konnte er mit dem „Kronzeugen“ Andreas Tewes leicht erbringen: Dieser hatte vor genau 40 Jahren seine Ausbildung als Chemielaborant begonnen und leitet inzwischen als Geschäftsführer die Geschicke des Bernhard Remmers Instituts für Analytik (BRIfA).

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner