Fliesenkleber von 1a Bauchemie

Großformate ohne Hohllagen verlegen

Großformatige Fliesen stellen Fliesenleger vor einige Herausforderungen. Schnell entstehen Hohlräume, die leicht zu Folgeschäden am Verlegegut führen können. Ein Rückbau ist besonders bei großen Formaten zeitaufwändig und kostspielig und sollte daher vermieden werden. Besser ist eine behutsame Sanierung mit einer niedrigviskosen Injektionsflüssigkeit.

Mit steigenden Formatgrößen wächst auch das Risiko von Hohlstellen unter den Fliesen. Ist der Untergrund nicht ausreichend egalisiert – beispielsweise mit einer speziellen Ausgleichsmasse für Großformate wie weber.plan 813-20 – können Beschädigungen oder störender Hohlklang am teuren Verlegegut die Folge sein.

Die Spezialflüssigkeit weber.sys 891 beseitigt Hohllagen unter keramischen Belägen aufgrund hervorragender Kriecheigenschaften einfach und zuverlässig. Foto: Saint-Gobain Weber

Zu diesem Zweck hat der Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber eine Spezialflüssigkeit entwickelt: Der gebrauchsfertige Hohlstellenverguss weber.sys 891 wird über die offene Fuge injiziert und beseitigt Hohllagen unter Fliesen einfach und zuverlässig. Aufgrund seiner hervorragenden Kriecheigenschaften lassen sich selbst feinste Haarrisse problemlos beseitigen. Das Material ist vorwiegend für den Bodenbereich geeignet und kann außerdem zur elastischen Verfüllung von Haarrissen benutzt werden. Durch den Einsatz der niedrigviskosen Spezialflüssigkeit kann ein zeitaufwändiger Rückbau verhindert werden.

Ein kurzer Videoclip zeigt, wie’s geht:

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner