Anregungen für textile Dekorationen aus Fabrik für Webstoffe

Von der feinen Struktur bis hin zum ausgeprägten Relief bildet die Dreidimensionalität ein wichtiges Stilelement für die Wandfliesen-Kollektion 2017 von Rako. Das machte der Hersteller während der diesjährigen Messe Cersaie in Bologna deutlich.
Hingucker bildeten unter anderem grafische Dekore und eine neue textile Optik sowie Lamellen-Reliefs und „Metall“-Fliesen. Gleichzeitig präsentierte Rako in Italien seine vergrößerte Format-Auswahl für Wandflächen. „Einen Schwerpunkt bildet hier der Bereich 20×40 bis 30×90 cm, der auf Modulmaße kalibriert und mit minimaler Fuge verlegt werden kann“, so Ulrich Nagel, Vertriebsleiter für Westeuropa. Großformatige Bodenfliesen in Beton- beziehungsweise Naturstein-Optik und eine neue „Holzdielen“-Serie komplettierten die Auswahl der Neuheiten, die in Bologna auf großes Interesse stieß. „Wir hatten eine ausgesprochen lebhafte Messezeit und durften mit außerordentlich positiven Resonanzen im Gepäck wieder heimfahren“, lautete deshalb auch das Fazit von Ulrich Nagel.

rako_cersaie16_nagel
Ulrich Nagel, Rako-Vertriebsleiter für Westeuropa.

Besonders viel Anklang fand bei den Messebesuchern die neue Serie “Next”. Diese neue Wandfliese wird von grobfaserigen, ungleichmäßigen Web-Strukturen geprägt. Sie waren ein gelungenes Beispiel für die auf der Messe als eines der Trendthemen häufiger zu sehenden, textilen Dekorationen. Die Vorlagen für seine Fliesenneuheit holten sich die Tschechen direkt in einer Fabrik für Webstoffe. Hier entstanden die Scans für einen ungewöhnlichen 3D-Druck, realisierbart mit moderner Incjet-Technologie.
Format: 30×60 cm. Farben: Hellgrau, Grau und Dunkelgrau sowie Hellbeige, Beige und Braun. Dekore: Mosaik 5×5 cm (auf 30×30 cm netzverklebt), Bordüren 60×5 cm und Dekorfliesen mit Patchwork-Optik, jeweils passend zur grau-schwarzen und zur beige-braunen Farbversion.

 

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner